CME-Fortbildung: Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)
für psychische Erkrankungen

Am 30. August 2022 von 17 Uhr bis 19 Uhr auf der Videoplattform Zoom. Melden Sie sich direkt und kostenfrei an, um die Zugangsdaten zu erhalten!

Jetzt anmelden
Für Ärzte und Psychotherapeuten

Fachinformationen zu DiGA für
psychische Erkrankungen

CME-zertifiziert

Von der Ärztekammer anerkannt:
3 CME-Punkte

Online-Fortbildung

Möglichkeit zur Interaktion mit
den Referenten

Digitale Gesundheits­anwendungen (DiGA) für psychische Erkrankungen

Seit Oktober 2020 können Sie als Behandelnde digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) für Ihre Patientinnen und Patienten zulasten der gesetzlichen Krankenversicherungen verschreiben. Grundlage hierfür ist das sogenannte Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), mit dem eine bessere Gesundheitsversorgung durch Digitalisierung und Innovation gewährleistet werden soll.

In der CME-Fortbildung wollen wir gemeinsam mit Ihnen folgende Fragen diskutieren:

  • Wie ist die bisherige Evidenzlage zu Wirkungen und Nebenwirkungen von DiGA?
  • Was sind die ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen?
  • Auf welchen Theorien basieren DiGA und was sind die einzelnen Bestandteile?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, DiGA in der ärztlichen und psychotherapeutischen Praxis einzusetzen?

Referent und Referentin

  • Prof. Dr. Dr. Ulrich Sprick

    Prof. Dr. Dr. Ulrich Sprick

    Chefarzt der ambulanten Dienste und Tageskliniken des Alexius-/ Josef-Krankenhauses, Neuss;
    apl. Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, forensische Psychiatrie, Psychologischer Psychotherapeut, Dipl.-Gesundheitsökonom

  • Anne Etzelmüller

    Anne Etzelmüller

    Psychologische Psychotherapeutin für Kognitive Verhaltenstherapie;
    Wissenschaftlerin für Klinische Psychologie, Digital Mental Health und Implementation Science;
    Team Clinical Research bei HelloBetter

Melden Sie sich jetzt zur
kostenlosen CME-Fortbildung an.
Die Einwahldaten erhalten Sie im Anschluss an Ihre Anmeldung automatisch per Mail.

Sie haben Fragen?
Ihre Ansprechpartnerin:
Karolin Mertens
Psychologin

Email: fachpublikum@hellobetter.de

Bitte ausfüllen

Häufig gestellte Fragen

Fachnewsletter abonnieren

Erhalten Sie spannende Fachartikel und Neues aus dem Bereich E-Mental-Health direkt in Ihr Postfach!

Jetzt anmelden

Anwendungsfälle der Online-Kurse

  • Soforthilfe

    Verhaltenstherapeutische Soforthilfe für Ihre Patienten
  • Wirksame Ergänzung

    Wirksame Ergänzung zur ärztlichen Behandlung psychischer Beschwerden
  • Nachsorge

    Nachsorge und Rückfallprohylaxe am Ende einer Behandlung
  • Effektive Überbrückung

    Effektive Überbrückung der Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz

Die Fortbildung wird von HelloBetter unterstützt.
Über HelloBetter:

HelloBetter erbringt Leistungen im Bereich mobiler und online-gestützter Gesundheitsförderung und gehört zu den Marktführern im Bereich E-Mental-Health. Insgesamt bietet HelloBetter 11 psychologische Online-Kurse für verschiedene psychische Indikationen wie Burnout, Depressionen oder Panikstörungen. HelloBetter listet aktuell 5 digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) im DiGA-Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Das bedeutet, Sie können diese Therapieprogramme Ihren Patientinnen und Patienten per Rezept verordnen. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Die von HelloBetter angebotenen Therapieprogramme wurden in langjähriger Forschungsarbeit durch ein interdisziplinäres Team aus Wissenschaftler:innen aus den Bereichen Psychologie, Arbeitsmedizin, Gesundheitsökonomie und Informatik entwickelt und evaluiert. HelloBetter verfügt über mehr als 30 randomisiert-kontrollierte Studien zur Wirksamkeit und Kosteneffektivität der Kurse. Kein anderer Anbieter weltweit hat so viele klinische Studien zur Wirksamkeit seiner psychologischen Online-Kurse durchgeführt.