Informationen für Fachkreise

Unsere psychologischen Online-Therapieprogramme sind CE-zertifizierte Medizinprodukte der Risikoklasse I. Bereits fünf davon wurden als Digitale Gesundheits­anwendungen (DiGA) zertifiziert:

  • HelloBetter Stress und Burnout: PZN 17871905
  • HelloBetter Panik: PZN 18094846
  • HelloBetter Vaginismus Plus: PZN 18016941
  • HelloBetter Diabetes und Depression: PZN 17937797
  • HelloBetter ratiopharm chronischer Schmerz: PZN 17946626
Informationsmaterialien
Soforthilfe

Verhaltenstherapeutische Soforthilfe – unabhängig von Zeit und Ort

Wirksame Ergänzung

Zu ärztlichen und psychotherapeutischen Behandlungen

Überbrückung und Nachsorge

Als effektive Wartezeitüberbrückung oder Rückfallprophylaxe einsetzbar

Psychologische Soforthilfe auf Rezept

Unsere Online-Therapieprogramme basieren auf der kognitiven Verhaltenstherapie und vermitteln in interaktiven Übungen fundiertes psychologisches Hintergrundwissen sowie evidenzbasierte psychotherapeutische Methoden zur Reduktion von psychischen Beschwerden.

  • Kostenfreier Testzugang

    Erhalten Sie Einblicke in die DiGA Ihrer Wahl

    Zugang beantragen
  • Informationsmaterialien

    Wir schicken Ihnen Informationsbroschüren zu

    Kostenfrei anfordern
  • Newsletter abonnieren

    Fachartikel und Neues aus dem Bereich E-Mental-Health

    Jetzt anmelden
  • Live-Webinare

    Lernen Sie unsere DiGA und die Experten dahinter kennen

    Mehr erfahren

Vorteile für Ihre Patienten und Patientinnen

  • Krankenkassen übernehmen die Kosten
  • Regelmäßige Symptomchecks ermöglichen Visualisierung der Fortschritte und Aufzeigen von Zusammenhängen
  • HelloBetter App unterstützt bei der Implementierung des Erlernten in den Alltag
  • Therapieprogramme orientieren sich an den aktuellen Behandlungsleitlinien
  • Indikationsspezifische Therapieprogramme inkl. Beispiele aus dem Alltag Betroffener

Vorteile für Sie als Behandelnde

  • Wirksamkeit jedes Therapieprogramms in mind. einer randomisiert kontrollierten Studie bestätigt
  • Psychologische Begleitung der Teilnehmenden zur Gewährleistung der Patientensicherheit
  • Extrabudgetäre Leistung: Weder Heilmittel- noch Arzneimittelbudget werden belastet
  • Strengster Gesundheitsdatenschutz und zertifizierte Datensicherheit nach ISO 27001 Zertifizierung
  • Inhalte der Programme können bei Einverständnis der Teilnehmenden exportiert und mit Ihnen geteilt werden

Informationen zum Download

Um Sie in Ihrer Arbeit zu unterstützen, stellen wir Ihnen Informationsmaterialien zur Verfügung. Alle Materialien können Sie ausdrucken, wir schicken sie Ihnen auch gerne per Post oder per E-Mail zu: Schreiben Sie uns einfach → hier eine E-Mail

Kostenfreie Informationsmaterialien anfordern:

anfordern
  • HelloBetter Fortbildungen

    Sie möchten mehr über DiGA erfahren oder sind noch auf der Suche nach interessanten Fortbildungen? HelloBetter lädt regelmäßig führende Expertinnen und Experten ein und bietet die Möglichkeit, gemeinsam in den Austausch zu gehen. Melden Sie sich hier kostenfrei an:

HelloBetter vor Ort

München, 12.-15.10.2022

64. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V.
DGGG-Kongress

Berlin, 23.-26.11.2022

Kongress Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V.
DGPPN Kongress

Berlin, 25.-28.05.2022

56. Kongress der Deutschen Diabetes Gesellschaft
DDG

Berlin, 22. – 24.06.2022

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
DGPM/DKPM

Aufbau unserer Online-Therapieprogramme

HelloBetter auf Rezept

Drei Schritte zur DiGA
  • Für Ärztinnen
  • Für Psychotherapeuten
  • Für Kliniken
  • 1
    Rezept ausstellen

    Rezept ausstellen

    Nachdem Sie eine Diagnose vergeben haben, können Sie Ihren gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten eine DiGA verordnen. Sowohl Ärzte als auch Psychologische Psychotherapeuten nutzen das Arzneimittelrezept (Muster 16) für eine DiGA Verordnung mit diesen Angaben:
    1. Digitale Gesundheitsanwendung
    2. Pharmazentralnummer (PZN)
    3. Name der DiGA

    Tipp: Rezepte können händisch oder über die Praxissoftware ausgefüllt werden. Wie genau das Rezept ausgefüllt wird, sehen Sie im Musterrezept.

  • 2
    Einreichung bei der Krankenkasse

    Einreichung bei der Krankenkasse

    Patient oder Patientin reicht das Rezept bei der gesetzlichen Krankenkasse ein. Das geht über alle bekannten Wege: Postalisch, digital über die Website, die App oder direkt in der Geschäftsstelle der Krankenkasse. Alle gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten. Auch viele private Krankenkassen übernehmen auf Anfrage der Patientinnen die Kosten für DiGA.

  • 3
    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Patient oder Patientin erhält von der Krankenkasse einen individuellen Zugangscode und kann sich anschließend unter Eingabe des Codes auf HelloBetter.de anmelden.

    Alle wichtigen Informationen finden Sie zusammengefasst in unserer Checkliste zur DiGA-Verordnung.

  • 1
    Rezept ausstellen

    Rezept ausstellen

    Nachdem Sie eine Diagnose vergeben haben, können Sie Ihren gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten eine DiGA verordnen. Sowohl Ärzte als auch Psychologische Psychotherapeuten nutzen das Arzneimittelrezept (Muster 16) für eine DiGA Verordnung mit diesen Angaben:
    1. Digitale Gesundheitsanwendung
    2. Pharmazentralnummer (PZN)
    3. Name der DiGA

    Tipp: Rezepte können händisch oder über die Praxissoftware ausgefüllt werden. Wie genau das Rezept ausgefüllt wird, sehen Sie im Musterrezept.

     

  • 2
    Einreichung bei der Krankenkasse

    Einreichung bei der Krankenkasse

    Patient oder Patientin reicht das Rezept bei der gesetzlichen Krankenkasse ein. Das geht über alle bekannten Wege: Postalisch, digital über die Website, die App oder direkt in der Geschäftsstelle der Krankenkasse. Alle gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten. Auch viele private Krankenkassen übernehmen auf Anfrage der Patientinnen die Kosten für DiGA.

  • 3
    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Patient oder Patientin erhält von der Krankenkasse einen individuellen Zugangscode und kann sich anschließend unter Eingabe des Codes auf HelloBetter.de anmelden.

    Alle wichtigen Informationen finden Sie zusammengefasst in unserer Checkliste zur DiGA-Verordnung.

  • 1
    Rezept ausstellen

    Rezept ausstellen

    Verwenden Sie das Arzneimittelrezept (Muster 16) und tragen Sie folgende Angaben ein:

    1. Digitale Gesundheitsanwendung
    2. Pharmazentralnummer (PZN)
    3. Name der DiGA

    Hier verordnen Sie budgetneutral:
    ✓ Entlassmanagement
    ✓ Ambulanz
    ✓ Tagesklinik
    ✓ Poliklinik
    ✓ MVZ

    Tipp: Vorgedruckte Arzneimittelrezepte schicken wir Ihnen kostenfrei per Post zu — Sprechen Sie uns einfach an.

  • 2
    Einreichung bei der Krankenkasse

    Einreichung bei der Krankenkasse

    Patientinnen und Patienten reichen das Rezept bei der Krankenkasse ein.

    ✓ Kostenfrei für alle Patientinnen und Patienten
    ✓ Budgetneutrale Verordnung

  • 3
    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Übermittlung des Zugangscodes und Registrierung

    Die Krankenkasse schickt Ihren Patientinnen und Patienten einen Zugangscode zu und das psychologische Online-Therapieprogramm kann einfach und sofort genutzt werden.

     

Ihre Ansprechpartnerin für Ärztinnen und Psychotherapeuten

Aus unserem Fachblog

Neue Fachartikel, Interviews und Forschungsergebnisse – Unsere Psychologinnen, Psychotherapeutinnen und Ärztinnen informieren Sie über neue Entwicklungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Einsatzmöglichkeiten im Praxisalltag.

Universitäre Kooperationen

Häufig gestellte Fragen

  • Wer darf DiGA verschreiben?

    Alle Ärztinnen und Ärzte und Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, die über einen Kassensitz zur Abrechnung mit der gesetzlichen Krankenkasse verfügen, können DiGA verschreiben. Im stationären Bereich können Ärztinnen und Ärzte und Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten DiGA im Entlassmanagement verschreiben.

  • Für welche Patientinnen und Patienten sind die HelloBetter DiGA geeignet?

    HelloBetter bietet DiGA für verschiedene Indikationen an. Alle Informationen zu Indikationen, Kontraindikationen und weiteren Ausschlusskriterien finden Sie im DiGA Verzeichnis oder auf den jeweiligen Informationsseiten der Hersteller.

    Patientinnen und Patienten sollten offen gegenüber der Nutzung eines webbasierten Programms sein sowie gute Kenntnisse in der deutschen Sprache aufweisen. Es bedarf keiner psychotherapeutischen Vorerfahrung. Alles, was benötigt wird, ist ein Computer, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine funktionierende Internetverbindung.

  • Werden die Kosten der DiGA vollständig von den Krankenkassen übernommen?

    Ja, die Kosten für DiGA werden zu 100% von den Krankenkassen übernommen. Bei den HelloBetter DiGA fallen keine Zusatzkosten bzw. Zuzahlungen durch die Patientinnen und Patienten an. Dies kann jedoch ggf. bei anderen DiGA anders sein.

  • Können DiGA auch an privat versicherte Patientinnen und Patienten verschrieben werden?

    Grundsätzlich können Behandelnde auch Privatversicherten und Beihilfeberechtigten DiGA verordnen. Die Erstattung der Kosten ist in der privaten Krankenversicherung (PKV) jedoch nicht gesetzlich geregelt und daher individuell zu prüfen. Viele PKV übernehmen die Kosten für eine DiGA, wenn diese von Behandelnden verordnet worden ist. Privatversicherte sollten sich im Vorfeld bei Ihrer Versicherung erkundigen, ob die Kosten übernommen werden.

  • Wie rechne ich die DiGA Verordnung ab?

    DiGA-Abrechnung bei gesetzlich Versicherten: Bei Erstverordnungen steht Ihnen die Gebührenordnungsposition (GOP) 01470 befristet bis zum 31.12.2022 im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) zur Verfügung. Sie wird mit 18 Punkten bewertet (aktuell: 2,03 Euro), extrabudgetär vergütet und kann einmal pro Behandlungsfall (auch über eine Videosprechstunde) abgerechnet werden.

    DiGA-Abrechnung über die private Krankenversicherung: Sie können Ihre Leistungen derzeit über GOÄ A76 (Verordnung und ggf. Einweisung in Funktionen bzw. Handhabung sowie Kontrolle der Messungen zu digitalen Gesundheitsanwendungen) abrechnen. Pro verordneter DiGA kann diese Leistung zwar nur einmal berechnet werden, durch Anwendung des Multiplikators kann ein unterschiedlich hoher Aufwand jedoch berücksichtigt werden.

    Mehr dazu erfahren Sie auch in unserem Artikel zur DiGA Abrechnung.

  • Ich arbeite in einer Klinik – Wie können meine Patientinnen und Patienten von DiGA profitieren?

    DiGA können entweder nach regulärer stationärer Behandlung im Rahmen des Entlassmanagements oder über eine psychiatrische Institutsambulanz (PIA) verordnet werden.
    Die Verordnung erfolgt auf einem Muster 16-Rezeptformular ohne den Vordruck Entlassmanagement unter Angabe der Bezeichnung „digitale Gesundheitsanwendung”, des Produktnamens und der Pharmazentralnummer (PZN).

    Weitere Informationen erhalten Sie in diesem Artikel zu DiGA im Entlassmanagemnt.

  • Wird durch ein HelloBetter Online-Therapieprogramm der Anspruch auf eine Psychotherapie beeinflusst?

    ​​Nein, die Online-Therapieprogramme von HelloBetter und Psychotherapien sind voneinander unabhängige Kassenleistungen. Der Anspruch Ihres Patienten auf Psychotherapie und das entsprechende Kontingent bleiben unberührt.

  • Wie ist der Ablauf von Folgeverordnungen?

    Für jede DiGA ist eine bestimmte, vom Hersteller bereits vorgegebene Anwendungsdauer festgelegt. Diese Informationen können im DiGA-Verzeichnis unter „Informationen für Fachkreise“ eingesehen werden. Eine Folgeverordnung für die gleiche DiGA kann ausgestellt werden, wenn sie aus medizinischer Sicht indiziert ist und das angestrebte Therapieziel damit voraussichtlich erreicht werden kann.

  • Ist die Wirksamkeit der HelloBetter Therapieprogramme nachgewiesen?

    Die von uns angebotenen Online-Therapie­programme wurden in intensiver, langjähriger Forschungsarbeit durch ein interdisziplinäres Expertenteam aus Wissenschaft, Psychologie und Psychotherapie entwickelt und evaluiert. Ausdruck unseres hohen Anspruchs an die Qualität unserer Therapieprogramme ist es, dass wir nur Produkte anbieten, deren Wirksamkeit in mindestens einer randomisiert kontrollierten Studie bestätigt werden konnte.

    Mehr zu unserer Forschung erfahren Sie hier: https://hellobetter.de/forschung

  • Welche Standards gelten bei Datenschutz und Datensicherheit?

    HelloBetter setzt die strengsten Vorgaben in Sachen Datenschutz und Informationssicherheit um. Die DiGA-Verordnung definiert mit über 80 Anforderungen an technische und organisatorische Maßnahmen den von der Datenschutz-Grundverordnung verlangten Stand der Technik für DiGA-Herstellende. Zu den wichtigsten Anforderungen zählen:

    Abrechnungsdaten werden von Gesundheitsdaten getrennt und somit pseudonymisiert gespeichert. HelloBetter speichert diese Daten verschlüsselt und ausschließlich in Deutschland bei der Open Telekom Cloud.
    HelloBetter führt regelmäßige Datenschutzfolgenabschätzungen zur Erfassung und Minimierung von Risiken bei der Datenverarbeitung durch.
    HelloBetter implementiert ein Informationssicherheitsmanagementsystem nach ISO 27001 und damit den wichtigsten Industriestandard zur Gewährleistung der Datensicherheit. Im Rahmen der ISO 27001 setzt HelloBetter 114 zusätzliche Maßnahmen im Bereich der Datensicherheit um.
    Sämtliche Datenverbindungen werden nach dem Stand der Technik und den Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik verschlüsselt.
    HelloBetter führt mindestens jährlich Pentests durch, um Schwachstellen in unserer IT-Infrastruktur und unserer Software zu erkennen.
    HelloBetter hat einen internen Datenschutzbeauftragten und Informationssicherheitsbeauftragten benannt, welcher die Einhaltung der hohen Standards überwacht und sicherstellt.

  • Wer sind die Psychologinnen und Psychologen von HelloBetter?

    Zur Patientensicherheit stellen wir den Teilnehmenden eine psychologische Begleitung von HelloBetter zur Seite. Die Teilnehmenden erhalten nach jeder bearbeiteten Kurseinheit ein schriftliches Feedback und haben die Möglichkeit, sich bei Fragen an ihren Psychologen oder ihre Psychologin zu wenden. Unsere Psychologinnen und Psychologen leisten dabei keine Psychotherapie. Die klinische Wirksamkeit wird durch den Online-Kurs selbst erklärt.

    Alle Psychologinnen und Psychologen von HelloBetter verfügen über ein abgeschlossenes Masterstudium in Psychologie, befinden sich in fortgeschrittener Psychotherapeutenausbildung oder sind bereits approbiert. Zusätzlich erhalten alle Psychologinnen und Psychologen bei HelloBetter nach einer umfangreichen Einarbeitung regelmäßige Supervision. Alle Psychologinnen und Psychologen sind bei HelloBetter fest angestellt.

  • Wie ist die Haftung geregelt?

    Mit der am 21. April 2020 in Kraft getretenen Digitale-Gesundheitsanwendungen–Verordnung (DiGAV) hat der Gesetzgeber verbindliche Sicherheits- und Datenschutzstandards für digitale Gesundheitsanwendungen festgelegt. Seitdem können Hersteller ihre Online-Programme nach erfolgreicher Prüfung durch das Bundesministerium für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als digitale Gesundheitsanwendung zertifizieren und in ein vom BfArM geführtes DiGA-Verzeichnis aufnehmen lassen.

    Durch die damit eingeführten hohen Sicherheitsstandards verringert sich das Haftungsrisiko von Psychotherapeuten und Ärztinnen für Fehlfunktionen und Ausfälle der DiGA in erheblichem Maße. Für den Einsatz von DiGA muss von psychotherapeutischer oder ärztlicher Seite bescheinigt werden, dass das Online-Therapieprogramm für Ihre Patienten und Patientinnen indiziert ist und keine Kontraindikationen vorliegen.