Aus der universitären Forschung in die Versorgung

Wir setzen weltweit neue Maßstäbe in der Forschung zu E-Mental-Health. Als Ausgründung aus universitären Forschungsprojekten hervorgegangen, bleiben wir unseren Wurzeln treu und setzen auf innovative Forschung von höchster Qualität. Weltweit gibt es kein E-Mental-Health-Unternehmen mit einer höheren Anzahl randomisierter kontrollierter Studien. Mit unserer aktiven Forschung und einem multidisziplinären Team wollen wir die Versorgungslücken im Bereich psychischer Erkrankungen schließen.

test

Digitale Versorgung wissenschaftlich fundiert

Online-Therapieprogramme bergen ein enormes Potenzial, um eine Vielzahl an Herausforderungen der psychologischen Versorgung zu meistern. So können sie effektiv Wartezeiten überbrücken, eigenständig genutzt oder ergänzend zu einer Therapie eingesetzt werden. Und ihre Wirksamkeit wird von jahrzehntelanger Forschung gestützt. Zahlreiche internationale Studien bestätigen die Wirksamkeit von Online-Therapieprogrammen bei psychischen Beschwerden. Es hat sich vielfach gezeigt, dass sie genauso wirksam sein können wie Vor-Ort-Psychotherapie und somit eine Bereicherung des Behandlungsangebotes darstellen.

Unsere Online-Therapieprogramme und digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) wurden in intensiver, langjähriger Forschungsarbeit durch ein multidisziplinäres Team von Expert:innen aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie, Gesundheitsökonomie, Informatik und Design entwickelt und evaluiert.

Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen

Unsere Online-Therapieprogramme wurden in 30 randomisierten kontrollierten Studien auf ihre Wirksamkeit überprüft. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die Nutzung unserer Online-Therapieprogramme zu einer nachhaltigen Verbesserung der psychischen Gesundheit führt. Belastende und beeinträchtigende Symptome können reduziert und die Lebensqualität nachhaltig gesteigert werden. Durch unsere innovativen Forschungsprojekte und wegweisenden wissenschaftlichen Publikationen, die vielfach zitiert werden, prägen wir maßgeblich die Weiterentwicklung der E-Mental-Health-Forschung und deren Implementierung in der Versorgung.

Randomisierte
kontrollierte Studien

Wissenschaftliche
Publikationen

Zitationen

Marktführer evidenz-basierter Online-Therapieprogramme

Wir sind Pioniere, wenn es darum geht, wissenschaftlich evaluierte Online-Therapieprogramme für alle Menschen kostenfrei zugänglich zu machen. Kein anderes E-Mental-Health-Unternehmen hat ein vergleichbares Ausmaß an Forschung zu seinen Online-Therapieprogrammen durchgeführt wie HelloBetter. Besonders mit unserer Anzahl an randomisierten kontrollierten Studien (RCTs) – dem Goldstandard bei Wirksamkeitsstudien – sind wir anderen Anbietern voraus.

Anzahl randomisierter kontrollierter Studien (RCT) pro Unternehmen

Interdisziplinäres Forschungsteam

In unserem Forschungsteam vereinen wir wissenschaftliche Expertisen aus verschiedenen Bereichen der E-Mental-Health-Forschung. Wir führen laufend selbst Studien durch und beteiligen uns aktiv an der Forschung zu Wirksamkeit, Kosteneffektivität und Implementierung von Online-Therapieprogrammen.

Preise für unsere Wissenschaft
EFPA Comenius Preis 2017

EFPA Comenius Preis 2017

EU Compass Good Practice 2018

EU Compass Good Practice 2018

German Society Of Behavioral Therapy Preis 2017

German Society Of Behavioral Therapy Preis 2017

Wissenstransfer-Preis 2015

Wissenstransfer-Preis 2015

Wissenschaftlicher Forschungsbeirat

Wir sind stolz, mit weltweit führenden Expert:innen im Bereich E-Mental-Health zusammenzuarbeiten und auf ihren Rat vertrauen zu dürfen.

Beiträge zur E-Mental-Health Forschung

Mit unseren wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewed Fachzeitschriften leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Forschung im Bereich E-Mental-Health. Die Anzahl der Zitationen steigt jedes Jahr.

Dr. Peter Eric Heinze
Psychologe, Digital Health Researcher

Dr. Peter Eric Heinze hat seine Promotion im Jahr 2023 an der Uni Potsdam mit Fokus auf Psychotherapiepräferenzen abgeschlossen.
Aktuell befindet er sich in der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt auf kognitive Verhaltenstherapie für Erwachsene.
Bei HelloBetter ist er als Digital Health Researcher an der Planung und Durchführung von Studien im Bereich transdiagnostischer und personalisierter Interventionen beteiligt.

Dr. Tommaso Ballarini
Psychologe, Neurowissenschaftler, Senior Research Project Manager

Dr. Tommaso Ballarini hat seine Promotion im Jahr 2020 am Max-Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig in Kooperation mit der Universität Leipzig mit Fokus auf Neuroimaging-Biomarker zur Diagnostik neurodegenerativer Erkrankungen abgeschlossen.
Danach forschte er als Postdoktorand am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn. Seine Forschung zum Thema Lebensstil und Demenz wurde von renommierten nationalen und internationalen Medien aufgegriffen. In den letzten Jahren hat Tommaso als Wissenschaftler in der Gesundheitsindustrie gearbeitet, sowohl im Bereich der digitalen Gesundheit als auch in der Pharmaindustrie.
Bei HelloBetter verantwortet er als Senior Research Project Manager den Bereich der Entwicklung und Evaluation transdiagnostischer, KI-gestützter Ansätze.

Dr. Anja Zimmer
Psychologin, Digital Health Researcher

Dr. Anja Zimmer hat ihre Promotion im Jahr 2022 an der Universität Basel in der Schweiz mit Fokus auf den Einsatz virtueller und erweiterter Realitäten bei der Behandlung von Spezifischen Phobien abgeschlossen.
Bei HelloBetter ist sie als Digital Health Researcher in der Planung und Durchführung klinischer Studien beteiligt, unterstützt mit ihrer wissenschaftlichen Expertise die Antragsverfahren beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und verantwortet den Bereich Wissenschaftskommunikation.

Luisa Balzus
Psychologin, Senior Clinical Data Analyst

Luisa Balzus hat ihre Promotion in Klinischer Psychologie im Jahr 2024 an der Humboldt-Universität zu Berlin und der interdisziplinären Graduiertenschule Berlin School of Mind and Brain abgeschlossen. In ihrer Promotion forschte sie zu neurokognitiven Risikofaktoren für Zwangsstörungen und deren Nutzen als Ansatzpunkt für Behandlungen. Aktuell erforscht Luisa als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der MSB Medical School Berlin Risikofaktoren und Psychopathologie-Modelle psychischer Erkrankungen mithilfe neuronaler Marker.
Bei HelloBetter ist sie als Senior Clinical Data Analyst im Bereich Digital Health an der Planung und Auswertung klinischer Studien sowie der Analyse von Real World Evidence beteiligt, verantwortet den Bereich der klinischen Evaluation und unterstützt mit ihrer wissenschaftlichen Expertise die Antragsverfahren unserer Online-Therapieprogramme beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie die Preisverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband.

Vanessa Danzer
Psychologin, Senior Digital Health Researcher

Vanessa Danzer hat Psychologie (LMU München, Universität Mannheim, Universität Utrecht) und Kommunikationswissenschaft (LMU München) studiert.
Als Forschungsstipendiatin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU München hat sie umfangreiche Erfahrungen in der klinischen und kognitiven Grundlagenforschung sowie der Versorgungsforschung gesammelt.
Bei HelloBetter ist sie als Senior Digital Health Researcher an der Planung und Durchführung klinischer Studien beteiligt und unterstützt mit ihrer wissenschaftlichen Expertise die Antragsverfahren beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Marie Feiler
Psychologin, Clinical Data Analyst

Marie Feiler hat 2021 an der Humboldt-Universität zu Berlin ihren Master in Psychologie abgeschlossen. Bereits als Werkstudentin arbeitete sie im Bereich Datenanalyse an der Schnittstelle der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und HelloBetter.
Seit 2021 ist Marie bei HelloBetter als Clinical Data Analyst Researcher im Bereich Digital Health in der Planung und Auswertung klinischer Studien sowie Real World Evidence beteiligt und unterstützt mit ihrer wissenschaftlichen Expertise die Preisverhandlungen unserer Online-Therapieprogramme sowie die Antragsverfahren beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Zudem ist sie aktiv als Leiterin des Arbeitskreis Evidenz beim SVDGV.

Anne Etzelmüller
Psychologische Psychotherapeutin, Implementation Research Lead

Anne Etzelmüller hat Psychologie an der Philipps-Universität Marburg studiert und ist seit 2018 Psychologische Psychotherapeutin. Innerhalb von Forschungstätigkeiten an der Leuphana Universität Lüneburg, der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und der Vrijen Universiteit Amsterdam arbeitete sie als Work Package Lead in verschiedenen Horizon 2020-Projekten der europäischen Kommission (H-Work, MasterMind, ImpleMentAll). In ihrer Forschung beschäftigt sich Anne mit der Effektivität digitaler Therapieprogramme unter Routinebedingungen und deren Implementierung.
Anne ist Past Elected Board Member des European Implementation Collaborative (EIC) und Gründerin der Arbeitsgruppe “Digital Health Implementation”. Darüber hinaus ist sie Gastwissenschaftlerin an der Professur für Psychology & Digital Mental Health der Technischen Universität München (TUM).
Bei HelloBetter erforscht sie günstige und hinderliche Faktoren der Implementierung digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA).

Mathias Harrer
Klinischer Psychologe, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Mathias Harrer ist als Forscher an der Technischen Universität München (Klinikum rechts der Isar) und der Freien Universität Amsterdam tätig. Seine Forschung fokussiert auf technologische und biostatistische Methoden zur Verbesserung psychologischer Interventionen (Predictive Modeling, Digital Phenotyping, Entwicklung statistischer Software). Er ist Koordinator der Interessengruppe “Meta-Analytische Psychotherapieforschung und Evidenzsynthese” innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), sowie Mitentwickler der “Metapsy” Datenbank für meta-analytische Psychotherapieforschung (WHO Collaborating Centre Amsterdam).
Bei HelloBetter ist Mathias als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Forschung und Künstliche Intelligenz involviert.

Prof. Dr. Anna-Carlotta Zarski
Qualifikationsprofessorin, Psychologische Psychotherapeutin

Prof. Dr. Anna-Carlotta Zarski hat ihre Promotion im Jahr 2019 im Rahmen des GET.ON -Forschungsprojekts an der Leuphana Universität Lüneburg mit Fokus auf sexuelle Gesundheit und Funktionsstörungen bei Frauen abgeschlossen. Für ihre Arbeit erhielt sie den Wilhelm-Exner-Preis für Psychologie für Innovationen in der Klinischen und Gesundheitspsychologie. Nach ihrer Zeit als Postdoktorandin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin hat sie nun die Qualifikationsprofessur für eHealth in der Klinischen Psychologie an der Philipps-Universität Marburg inne.
Ihre Forschung zur sexuellen Gesundheit bei Frauen prägte maßgeblich die Entwicklung und Evaluation unseres Online- Therapieprogramms zu Vaginismus.

Dr. Lara Ebenfeld
Psychologin, Leitung Services

Dr. Lara Ebenfeld hat ihre Promotion im Jahr 2020 im Rahmen des GET.ON -Forschungsprojekts an der Leuphana Universität Lüneburg mit Fokus auf Panik­störung und Agoraphobie abgeschlossen. Danach wechselte sie von der Forschung in die Praxis.
Aus ihrer Forschung entstand die Entwicklung und Evaluation unseres Online-Therapieprogrammes zu Panikstörung und Agoraphobie.
Bei HelloBetter verantwortet Lara den Bereich Services und stellt gemeinsam mit einem Team aus 40 Psycholog:innen die Einsteuerung, Betreuung und Sicherheit der Patient:innen im Rahmen unserer digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) sicher.

Prof. Dr. Ron Kessler

Prof. Dr. Ron Kessler ist McNeil Family Professor of Health Care Policy an der Harvard Medical School in Boston. Prof. Kessler gilt als einer der renommiertesten psychiatrisch orientierten Forscher weltweit. Er arbeitet eng mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen. Mit über 600 veröffentlichten Fachartikeln ist Prof. Kessler der meistzitierteste Forscher in den quantitativen Sozialwissenschaften.

Prof. Dr. Martin Hautzinger

Prof. Dr. Martin Hautzinger ist Professor Emeritus für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Tübingen. Prof. Dr. Hautzinger gilt als Wegbereiter und führender Forscher auf dem Gebiet der kognitiven Verhaltenstherapie bei affektiven Störungen in Deutschland. Er ist zudem Autor zahlreicher Manuale sowie Lehrbücher zum Thema Klinische Psychologie und Verhaltenstherapie, sowie Entwickler der deutschen Version des zur Depressionsdiagnostik maßgeblichen Beck-Depressions-Inventars.

Prof. Dr. Heleen Riper

Prof. Dr. Heleen Riper ist Professor of E-Mental-Health an der Vrije Universiteit Amsterdam. Prof. Riper ist ehemalige Präsidentin der International Society for Research on Internet Interventions (ISRII). Sie forschte in über 40 nationalen und internationalen Projekten an der Entwicklung innovativer digitaler Konzepte zur Prävention und Behandlung psychischer Belastungen.

Prof. Dr. Dirk Lehr ist Professor für Gesundheitspsychologie und angewandte biologische Psychologie an der Leuphana Universität Lüneburg. Als Medizin-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut mit langjähriger Erfahrung liegt sein Forschungsschwerpunkt auf Occupational Health-Interventionen. Dabei insbesondere im Kontext von Stress, Schlaf und depressiven Störungen.

Prof. Dr. Burkhardt Funk ist Professor für Computer Science an der Leuphana Universität Lüneburg. Die Forschung von Prof. Dr. Funk beschäftigt sich unter anderem mit innovativen, datengetriebenen ”Quantified Self”-Methoden im Bereich E-Mental-Health Interventionen.

Prof. Dr. Matthias Berking ist Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Dr. Berking zählt zu den maßgeblichen Psychotherapie- und Emotionsforschern in Deutschland. Er ist zudem Vorreiter in der Beforschung von App-basierten Behandlungsverfahren.

Prof. Dr. Pim Cuijpers ist Professor für Klinische Psychologie an der Vrije Universiteit Amsterdam. Mit mehr als 500 Peer-Review-Publikationen gilt er als einer bedeutendsten Depressionsforscher der Welt. Zusammen mit Prof. Dr. Andersson gilt Prof. Dr. Cuijpers zudem als Wegbereiter der Beforschung digitaler psychologischer Interventionen und als bedeutender Präventionsforscher.

Prof. Dr. Gerhard Andersson ist Professor für Klinische Psychologie an der Linköping Universität in Schweden. Prof. Dr. Andersson gilt als Vorreiter und einer der profiliertesten Forscher auf dem Gebiet der onlinebasierten Behandlung psychischer Beschwerden.

Prof. Dr. Stefan Hofmann ist Professor für klinische Psychologie an der Universität Boston und leitet dort das Psychotherapy and Emotion Research Laboratory. Prof. Dr. Hofmann gehört zu den international führenden Experten in der Behandlung von Angststörungen und Depressionen. Er arbeitet an der Schnittstelle zwischen Neurowissenschaften und klinischer Psychologie und zählt seit 2016 zu den meistzitierten Forschern in seinem Fach.

Prof. Dr. David Ebert
Professor für Psychologie & Digital Mental Health Care, Chief Scientific Officer

Prof. Dr. David Daniel Ebert hat 2013 seine Promotion in Psychologie an der Philipps-Universität Marburg abgeschlossen. Seine Habilitation hat er an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg abgelegt, wo er bis lange den Fachbereich für digitale Gesundheit geleitet hat. Als renommierter Forscher im Bereich der psychischen Gesundheit konzentriert er sich auf die Entwicklung und Evaluierung internetbasierter Interventionen zur Förderung des Wohlbefindens und der Prävention von Depressionen, der digitalen Diagnostik sowie der Implementierungsforschung. Des Weiteren setzt er sich für Gestaltung und Sicherstellung ein, Forschungsergebnisse effektiv in die Praxis umzusetzen. Zudem war er lange Präsident der International Society for Research on Internet Interventions (ISRII). Seine Forschung war und ist wegweisend für die Entwicklung und Evaluation all unserer Online-Therapieprogramme.

Dr. Hanne Horvath
Diplom-Psychologin, Chief Commercial Officer, Business Development, Leitung Vertrieb

Dr. Hanne Horvath hat ihre Promotion im Jahr 2016 in Psychologie im Rahmen des GET.ON -Forschungsprojekts an der Leuphana Universität Lüneburg mit Fokus auf E-Mental Health bei Schlaf und Regeneration abgeschlossen und wurde hierfür mit dem Wilhelm Exner Preis für Psychologie ausgezeichnet. Hanne erwarb ihr Diplom im Fach Psychologie an der Universität Trier. Ihre Forschung prägte maßgeblich die Entwicklung und Evaluation unserer Online- Therapieprogramme.
Bei HelloBetter verantwortet Hanne Themen zu Business Development und leitet den Vertrieb.

Dr. Elena Heber
Diplom-Psychologin, Chief Clinical Officer, Leitung Content & Research Team

Dr. Elena Heber ist Diplom-Psychologin und hat im Jahr 2016 ihre Promotion zu digitalen Interventionen bei Stress und Depression im Rahmen des Innovations-Inkubators GET.ON an der Leuphana Universität Lüneburg abgeschlossen. Ihre wegweisende Arbeit wurde mit dem dortigen Wissens-Transferpreis ausgezeichnet, der die Entwicklung innovativer und lösungsorientierter Ideen sowie den vorbildlichen Wissenstransfer zwischen Universität und Praxis würdigt. Zuvor erwarb sie ihr Diplom in Klinischer und Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Konstanz. Als Postdoctoral Research Fellow an der Universität Southampton vertiefte sie ihre Expertise im Bereich E-Health und der Entwicklung von Health Behaviour Change Interventionen. Ihre Forschung prägte maßgeblich die Entwicklung und Evaluation unserer Online- Therapieprogramme.
Als Chief Clinical Officer bei HelloBetter verantwortet Elena die Entwicklung und Evaluation unserer Online-Therapieprogramme und leitet das Content & Research Team.

Dr. Alena Rentsch
Psychologische Psychotherapeutin, Leitung Content Team

Dr. Alena Rentsch ist psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Gruppen. Sie promovierte 2016 an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg und wurde mit dem Förderpreis für herausragende Leistungen in Wissenschaft und Forschung der ROMIUS Stiftung und dem Nachwuchswissenschaftlerpreis des Norddeutschen Suchtforschungsverbund ausgezeichnet. Ihre Forschung und Erfahrung als psychologische Psychotherapeutin prägte maßgeblich die Entwicklung und Evaluation unserer Online- Therapieprogramme zu Alkohol, chronischer Schmerz, Stress und Burnout sowie Schlaf.
Bei HelloBetter leitet sie das multidisziplinäre Content Team und ist für die Weiterentwicklung unserer Online-Therapieprogramme verantwortlich.

Unsere Publikationen

Hier findest du nicht nur alle Veröffentlichungen rund um unsere Kurse, sondern auch zu laufenden Forschungsprojekten und E-Mental-Health im Allgemeinen.

Unsere Publikationen im Überblick

Unsere randomisierten kontrollierten Studien zur Wirksamkeit unserer Online-Therapieprogramme, Sekundär- und Kosteneffektivitätsanalysen, Fallberichte und Machbarkeitsstudien sowie Reviews, Metaanalysen und Buchkapitel im Bereich E-Mental-Health erscheinen in international führenden peer-reviewed Fachzeitschriften und anerkannten wissenschaftlichen Verlagen.

Zurück zu den Filtern

Fachnewsletter

Erhalten Sie spannende Fachartikel und Neues aus dem Bereich E-Mental-Health direkt in Ihr Postfach! Von interessanten Interviews, über aktuelle Forschungsergebnisse bis hin zu CME-Fortbildungen: Wir informieren Sie über neue Entwicklungen, die Sie nicht verpassen sollten.

Jetzt abonnieren

Fachnewsletter

Erhalten Sie spannende Fachartikel und Neues aus dem Bereich E-Mental-Health direkt in Ihr Postfach! Von interessanten Interviews, über aktuelle Forschungsergebnisse bis hin zu CME-Fortbildungen: Wir informieren Sie über neue Entwicklungen, die Sie nicht verpassen sollten.