Bieten Sie Ihren Patienten
Hilfe zur Selbsthilfe

Bald schon können Sie Ihren Patienten mit psychischen Beschwerden ein digitales Therapieangebot verschreiben. Bieten Sie Ihren Patienten evidenzbasierte Soforthilfe.

Test-Account eröffnen
Aus der Wissenschaft

Seit über 10 Jahren führend in Forschung und Entwicklung psychologischer Online-Trainings.

Psychologische Begleitung

Begleitung im Training durch Psychologen und Psychotherapeuten.

Direkt und einfach

Direkte Hilfe bei psychischen Belastungen. Online und auch via Smartphone-App.

HelloBetter für Ärzte

Durch das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) erhalten Sie die Möglichkeit, die verschiedenen HelloBetter Trainings an Ihre Patientinnen und Patienten zu verschreiben. So können Sie die Therapiemöglichkeiten Ihrer Patienten durch die HelloBetter Online-Trainings erweitern:

Effektive Soforthilfe

Patienten mit psychischen Beschwerden brauchen schnelle und nachweislich wirksame Hilfsangebote. Bieten Sie Patientinnen bei psychischen Belastungen wirksame Soforthilfe. Helfen Sie Ihren Patientinnen, die Zugangshürden zu Unterstützungs­angeboten zu verringern und vermitteln Sie Ihren Patientinnen anonyme Hilfe, ganz ohne Wartezeit und Zugangshürden.

Sinnvolle Wartezeitüberbrückung

Im Durchschnitt warten Patienten 5 Monate auf einen Psychotherapieplatz. Helfen Sie Ihren Patienten, die Wartezeit auf einen Therapieplatz sinnvoll zu überbrücken und bieten Sie ihren Patienten einen ersten Einstieg in die Verhaltenstherapie.

Wirksames Therapieangebot

Die HelloBetter Online-Trainings sind ein wirksames Angebot zur Reduktion psychischer Beschwerden. Ermöglichen Sie Ihren Patientinnen mithilfe moderner Technologien ihr psychisches Wohlbefinden zu stärken und erweitern Sie Ihre Möglichkeiten als Ärztin.

Anna LübberdingPsychologische Psychotherapeutin

„Als Psychotherapeutin bin ich von HelloBetter überzeugt. Die Wirksamkeitsbelege sprechen für sich und die Trainings sind abwechslungsreich und interaktiv gestaltet. Die Trainings bieten für meine Patienten ein tolles zeitnahes und ortsungebundenes Angebot. Psychotherapeutische Strategien können so vom Patienten allein und flexibel direkt im Alltag eingesetzt werden. Das erhöht die Selbstwirksamkeit und fördert so die psychische Gesundheit von Betroffenen.“

Anna Lübberding
Psychologische Psychotherapeutin

Konzept unserer Trainings

Der Aufbau der HelloBetter Trainings basiert auf den Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie. Mithilfe verhaltenstherapeutischer Therapietechniken, dem Transfer in den Alltag sowie einer professionellen psychologischen Begleitung lernen die Patientinnen in 6-8 wöchentlichen Lektionen, wie sie ihre psychischen Beschwerden effektiv bewältigen können.

  • Wöchentliche Lektionen

    Die Patienten lernen in wöchentlichen Lektionen verhaltenstherapeutische Methoden zur Bewältigung ihrer psychischen Beschwerden kennen. Die Übungen der Lektionen bestehen aus abwechslungsreichen und interaktiven Übungen, die individualisiert an die Beschwerden und Interessen des Patienten angepasst sind.

  • Transfer in den Alltag

    In jeder Lektion erhalten die Patientinnen Übungen für den Alltag. Zu Beginn jeder Lektion hat der Patient die Möglichkeit, von seinen Erfolgen, Misserfolgen und Herausforderungen zu berichten. Gedanken, Sorgen und Symptome kann die Patientin im trainingsbegleitenden Tagebuch festhalten.

  • Psychologische Begleitung

    Die Patienten werden von approbierten Psychotherapeutinnen oder Psychotherapeuten in fortgeschrittener Ausbildung in Form eines schriftlichen Feedback nach jeder bearbeiteten Lektion begleitet.

  • Evaluation

    In regelmäßigen Abständen finden kurze Symptomscreenings statt. Dafür verwenden wir ausschließlich psychologisch validierte Fragebögen. So können die Patientinnen ihren Fortschritt beobachten und mit ihrem Arzt besprechen.

Unser Angebot für Ärzte

Was uns auszeichnet

HelloBetter ging 2015 aus einem wissenschaftlichen Forschungsproject der Leuphana Universität Lüneburg hervor und wurde 2015 unter dem Namen GET.ON gegründet. Seitdem entwickelt HelloBetter psychologische Online-Trainings zur Bewältigung psychischer Beschwerden. Unser Ziel ist es, möglichst vielen Menschen den Zugang zu einer wirksamen psychischen Gesundheitsversorgung mit nachgewiesener Wirksamkeit zu ermöglichen.

  • Erfahrung

    Erfahrung

    Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich E-Mental Health.

  • Expertise

    Expertise

    Unsere Online-Trainings wurden in intensiver, langjähriger Forschungsarbeit durch ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit Patienten entwickelt.

  • Wirksamkeit

    Wirksamkeit

    Jedes Online-Training wurde in mindestens einer randomisiert-kontrollierten Studie erfolgreich auf seine Wirksamkeit untersucht.

  • Qualität

    Qualität

    Unsere Trainings erfüllen die höchsten Qualitätskriterien der DGPPN, DGPS und der Bundespsychotherapeutenkammer.

  • Begleitung

    Begleitung

    Unsere Patientinnen erhalten nach jeder Lektion ein motivierendes schriftliches Feedback durch unsere Psychologinnen und Psychotherapeuten.

  • Patientenfreundlichkeit

    Patientenfreundlichkeit

    Wir garantieren eine einfache und ansprechende Anwendung des Online-Trainings. Bei technischen oder auch persönlichen Anliegen bieten wir einen zuverlässigen Support-Service.

Unser wissenschaftliches Team

  • Dr. rer. habil. David Ebert

    Dr. rer. habil. David Ebert

    Gründer & CSO Geschäftsführer

  • Dr. Hanne Horvath

    Dr. Hanne Horvath

    Gründerin & VP Business Development

  • Dr. Elena Heber

    Dr. Elena Heber

    Gründerin & VP Content and Research

  • Dr. Alena Rentsch

    Dr. Alena Rentsch

    Psychologische Psychotherapeutin

Dr. rer. habil. David Ebert, Gründer & CSO, Geschäftsführer

Dr. David Daniel Ebert hat im Jahr 2013 seine Promotion in Psychologie mit summa cum laude an der Philipps-Universität Marburg abgeschlossen und seine Habilitation an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg abgelegt, wo er bis heute den Fachbereich für digitale Gesundheit leitet. Er ist Präsident der International Society for Research on Internet Interventions (ISRII). und hat bisher über 160 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht und über 20 Buchkapitel verfasst. Bei HelloBetter ist David unter anderem für die wissenschaftliche Qualitätssicherung verantwortlich. Ursprünglich studierte David auf Lehramt an der Universität Lüneburg. 

Dr. Hanne Horvath. Gründerin, VP Business Development & Services 

Dr. Hanne Horvath hat im Jahr 2016 ihre Promotion in Psychologie im Rahmen des GET.ON -Forschungsprojekts an der Leuphana Universität Lüneburg abgeschlossen und wurde hierfür mit dem Wilhelm Exner Preis für Psychologie ausgezeichnet. Hanne verantwortet bei HelloBetter die Themen Business Development & Services und ist für den Ausbau unserer Kooperation mit Krankenversicherungen sowie für die psychologische Begleitung unserer Trainings zuständig. Hanne erwarb Ihr Diplom im Fach Psychologie an der Universität Trier.

Dr. Elena Heber, Gründerin & VP Content and Research

Dr. Elena Heber hat im Jahr 2016 ihre Promotion in Psychologie im Rahmen des GET.ON -Forschungsprojekts an der Leuphana Universität Lüneburg abgeschlossen und wurde hierfür mit dem dortigen Transferpreis ausgezeichnet. Elena verantwortet die Entwicklung und Evaluation unserer digitalen Gesundheitsanwendungen leitet den Bereich Content & Research bei HelloBetter. Elena erwarb ihr Diplom im Fach Psychologie an der Universität Konstanz und arbeitete als Research Fellow an der Universität Southampton.

Dr. Alena Rentsch, Psychologische Psychotherapeutin

Therapeutin für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Auszeichnungen

Fragen und Antworten

  • Ab wann sind die Trainings verfügbar?

    Im Rahmen des Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) werden die Online-Training künftig von den Krankenkassen erstattet. Aktuell befindet sich HelloBetter im Bewerbungsprozess für die Aufnahme der Online-Trainings in das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Der Bewerbungsprozess ist voraussichtlich im Herbst 2020 abgeschlossen. Die Online-Trainings stehen Ihren Patienten dann zur Verfügung und werden von den Kassen erstattet.

    Wir halten Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden.

  • Wie kann ich die Trainings verschreiben?

    Nach Abschluss der Bewerbungsphase haben Sie die Möglichkeit, die HelloBetter Trainings per Papierrezept an Ihre Patientinnen zu verschreiben. Die HelloBetter Trainings werden im Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet sein.

    Um Zugang zu den Trainings zu erhalten, reichen die Patienten das ausgestellte Papierrezept bei ihrer Krankenkasse ein, z.B. über das Online-Portal der Krankenkasse oder per Telefon. Nachdem die Kasse das Rezept geprüft hat, erhalten die Patientinnen einen individuellen Zugangscode. Bei der Registrierung des Patienten auf der HelloBetter Trainingsplattform geben die Patienten ihren individuellen Zugangscode ein und starten ganz unkompliziert in ihr Training.

  • Bin ich als Arzt haftbar, wenn ich meinen Patienten ein HelloBetter Training verschreibe?

    Mit der am 21. April 2020 in Kraft getretenen DiGA-Verordnung hat der Gesetzgeber verbindliche Sicherheits- und Datenschutzstandards für digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGAs) festgelegt. Ab sofort können Hersteller von DiGAs somit eine Prüfung durch das Bundesministerium für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) durchlaufen und sich in ein vom BfArM geführten Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen aufnehmen lassen. Diesen Prozess durchlaufen auch wir von HelloBetter.

    Durch die damit eingeführten hohen Sicherheitsstandards verringert sich das Haftungsrisiko von Ärzten für Fehlfunktionen und Ausfälle der Anwendung in erheblichem Maße. Beim Einsatz von DiGAs muss die Ärztin feststellen, dass das Online-Training als Therapie für den Patienten geeignet ist und keine Kontraindikationen vorliegen. Für Ärzte bedeuten digitale Gesundheitsanwendungen kein höheres Haftungsrisiko im Vergleich zum Verschreiben von Medikamenten oder anderen Therapien.

  • Welche Zertifizierungen haben die HelloBetter Trainings?

    Die HelloBetter Online-Trainings sind ein wissenschaftlich evaluiertes, online-basiertes CE gekennzeichnetes Medizinprodukt (Risikoklasse I nach MDD sowie I oder IIa nach MDR).

  • Gibt es Kontraindikationen?

    Bei vorhandenen Suizidgedanken sind die Online-Trainings von HelloBetter nicht indiziert. Beim Vorliegen von Suizidgedanken ist eine Fachärztin oder ein psychologischer Psychotherapeut hinzuzuziehen. In den Nutzungsbedingungen werden die Patientinnen darauf hingewiesen. Die Patienten haben jederzeit die Möglichkeit, ihre begleitenden Psychologin über die Kontaktfunktion der Plattform zu kontaktieren. Die trainingsbegleitenden Psychologen sind darin geschult, suizidale Gedanken zu erkennen. Zudem werden die Patienten in den Nutzungsbedingungen zu Beginn des Trainings sowie während des Trainings auf Hilfsangebote für akute Krisen hingewiesen, u.a. die Notrufnummer, Nummern der Telefonseelsorge, oder die Adressliste der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

  • Gibt es Neben- und Wechselwirkungen?

    Der Trainingserfolg hängt von vielen Einflussfaktoren ab und kann im Einzelfall nicht garantiert werden. Aufgrund unserer zahlreichen wissenschaftlichen Studien sind wir davon überzeugt, dass die HelloBetter Trainings den Patienten helfen können, ihr psychisches Wohlbefinden zu verbessern und ihre Lebensqualität zu steigern. Dies konnte in zahlreichen Studien mit höchstem wissenschaftlichem Studienstandard nachgewiesen werden. Es ist jedoch möglich, dass nicht jede Patientin von der Nutzung der Trainings profitiert. Dies kann möglicherweise ein Gefühl der Enttäuschung bei dem Patienten auslösen. Nicht jede Übung des Trainings ist gleichermaßen für jeden Patienten geeignet. Zudem kann es bei der Auseinandersetzung mit schwierigen Themen zu einer Erhöhung der Belastung der Patientin kommen.

    Typischerweise können in Zusammenhang mit der Anwendung psychologischer Methoden unter anderem negative Effekte wie z.B. eine Verschlechterung der Symptome, Abhängigkeitsgefühle gegenüber dem Coach/Therapeuten oder Verschlechterungen von sozialen Beziehungen auftreten. In einer Auswertung zu den Trainings bei depressiven Beschwerden zeigten sich bei 29.2% der Teilnehmenden negative Effekte, gemessen mit dem Inventory for Assessing Negative Effects of Psychotherapy (INEP). Dies entspricht dem unteren Range der Häufigkeit, die für klassische Psychotherapie gefunden wurde (Abeling, Müller, Stephan, Pollmann, 2017). Es ist jedoch zu beachten, dass negative Effekte von psychotherapeutischen Interventionen insgesamt unzureichend untersucht sind und nur wenige Studien existieren.

    Es sind keine Wechselwirkungen der HelloBetter Trainings bekannt.

  • Erhalte ich als Arzt Einblick in die Ergebnisse meines Patienten?

    Wir übersenden keine Berichterstattung der Trainingsinhalte des Patienten an den verschreibenden Arzt. Die Patientinnen haben jedoch die Möglichkeit, jederzeit auf alle Inhalte und Übungen des Online-Trainings zurückzugreifen. Bei Wunsch des Patienten können die Trainingsinhalte mit der Ärztin besprochen werden. Dies liegt jedoch im Ermessen des einzelnen Patienten.

  • Wo werden die Daten aufbewahrt, wie ist die Datensicherheit gewährleistet?

    Die Daten werden auf deutschen Servern aufbewahrt, welchen strengsten Datensicherheitskriterien genügen. Sie finden alle Hinweise zum Thema Datenschutz unter hellobetter.de/datenschutz.