Zurück zur Übersicht

3 Tipps zum Umgang mit der Angst vor dem Alleinsein

Menschen sind soziale Lebewesen. Wir brauchen die Gruppe, den Austausch und die Reaktionen unserer Mitmenschen auf das, was wir tun, sagen und darauf, dass wir schlichtweg sind. Wir möchten von anderen wahrgenommen werden und bestenfalls positive Beziehungen haben, in denen wir gemocht und geliebt werden. Angst vor dem Alleinsein kann entstehen, weil wir diese Nähe und Zuneigung anderer Menschen nicht unmittelbar erfahren. Doch Alleinsein kann das Leben bereichern. Mithilfe unserer 3 Tipps kannst du es lernen! 

Weg mit der Angst 

Angst ist ein sehr starkes Gefühl, das uns eigentlich dazu bringen soll, uns zu schützen. Wenn Angst im Spiel ist, können wir daher häufig nicht mehr klar denken und versuchen bloß, dieses Gefühl loszuwerden und uns wieder sicher zu fühlen. Dabei wünschen wir uns nicht nur, dass die Angst vorübergeht, sondern hoffen insgeheim auch, sie würde nicht wiederkehren. Warum taucht sie trotzdem immer wieder auf? 

Ängste sind hilfreich

Es ist wichtig zu wissen, dass Angst zu unseren Grundgefühlen gehört. Angst in bestimmten Situationen, auch die Angst vor dem Alleinsein, ist nicht nur normal, sondern notwendig und in uns Menschen angelegt. Es gibt jedoch unterschiedliche Ausprägungen der Angst vor dem Alleinsein. So zum Beispiel auch die übersteigerte Form, mit dem Fachbegriff Autophobie. Nicht alleine sein können, schränkt das Leben dabei extrem ein und das ist ein wichtiger Anhaltspunkt. Sobald du nämlich unter der Angst vor dem Alleinsein leidest, sie dich in deinem Alltag einschränkt oder deine Beziehungen beeinträchtigt, ist es vielleicht an der Zeit aktiv etwas zu verändern.    

Die Angst vor dem Alleinsein als Sprungbrett

Wir können jedes Problem, das wir haben, als eine Art Motor für unsere persönliche Weiterentwicklung nutzen. Überlege dir dafür einmal, was sich verändern würde, wenn das Alleinsein dir keine Sorgen mehr bereiten würde: Du müsstest nicht mehr planen, wie du um das Alleinsein drumherum kommst, kannst deinem Partner oder Partnerin einen schönen Abend wünschen, wenn er oder sie noch spontan ausgeht, du könntest alleine in den Urlaub fahren usw. Mit anderen Worten: Du wärst unabhängiger, würdest dadurch vielleicht dein Selbstbewusstsein stärken und auch deine Beziehungsqualitäten könnten sich verbessern. Die folgenden 3 Tipps können dir dabei helfen, besser mit der Angst vor dem Alleinsein umzugehen:

1Innere Verbundenheit stärken

Wenn du Angst vor dem Alleinsein hast, spricht das dafür, dass du wahrscheinlich die meiste Zeit von Menschen umgeben bist. Menschen, die du kennst, die dich mögen oder sogar lieben. Vielleicht möchtest du diese Menschen am liebsten rund um die Uhr bei dir haben. Das ist jedoch weder möglich noch gut für Beziehungen. Doch wie gelingt eine gesunde Distanz?

Wir können es nur gut aushalten von anderen körperlich getrennt zu sein, wenn wir das Gefühl der Verbundenheit und Zugehörigkeit dadurch nicht verlieren.

Dafür braucht es wiederum Vertrauen. Ob du nun körperlich bei anderen Menschen bist oder sie weiter von dir entfernt sind, du kannst an ihrer Zuneigung nichts ändern und sie somit auch nicht verlieren. Vertrauen bedeutet daher auch, den eigenen Wunsch nach Kontrolle wahrzunehmen und immer wieder loszulassen. Es hat nichts mit ständiger Versicherung, Bestätigung oder Anwesenheit zu tun, ob du jemandem wichtig bist oder nicht – vertraue darauf.

Um dich an die Idee des Vertrauens zu erinnern – insbesondere in Situationen des Alleinseins – , kannst du ein einfaches Mantra mit dem Atem verbinden. Denke dir beim Einatmen das Wort Vertrauen” und beim Ausatmen Loslassen”.

2Dich mit der Angst vor dem Alleinsein anfreunden

Vielleicht hast du im Alltag schon die Erfahrung gemacht: Wenn du gegen etwas ankämpfst, wird es stärker. So auch, wenn du deine Angstgedanken loswerden willst: Je mehr du versuchst, deine Angst zu vermeiden, desto intensiver wirst du sie fühlen. Die Akzeptanz oder sogar das Willkommen heißen unangenehmer Gefühle kann schwerfallen. Denn wir fürchten, die Angst könnte uns überfluten, wenn wir sie zulassen. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wenn du die Angst vor dem Alleinsein als Freund ansiehst, kann sie dir mit der Zeit immer weniger Probleme bereiten. 

Am besten gelingt es, wenn du im Außen tatsächlich etwas symbolisch dafür tust, um die Angst „einzuladen”. Falls du zum Beispiel Angst hast, wenn du alleine abends im Bett liegst, kannst du die Angst gedanklich neben dich legen. Klappe dafür vielleicht die Bettdecke hoch und wieder runter. Stell dir vor, dein Freund die Angst, liegt nun neben dir und schwupps! bist du auch gar nicht mehr alleine. Du kannst der Angst auch ein Glas Wasser einschenken oder einen Tee kochen, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Wenn du die Angst als Gast behandelst, wirst du dich viel wohler in ihrer Gegenwart fühlen und du hast das vermeintliche Gift” in ein Heilmittel verwandelt. Probiere es aus!

3Alleine sein

Du hast richtig gelesen: Das Alleinsein hilft gegen die Angst vor dem Alleinsein. Das hat mehrere Gründe. Zum einen musst du ja die Angst spüren, um ihr nicht länger aus dem Weg zu gehen und so auch die oben genannten Tipps anwenden zu können. Zum anderen wirst du die Erfahrung machen, dass die Angst weniger wird, wenn du sie erlebst. Das mag erst mal ungewöhnlich klingen, aber es ist tatsächlich wahr: Jedes Mal, wenn du es schaffst, die Angst auszuhalten, wird sie beim nächsten Mal ein kleines bisschen weniger und irgendwann verschwindet sie ganz. Jedes Gefühl verändert sich, aber um das zu erleben, musst du dich in Situationen begeben, in denen du die entsprechenden Gefühle fühlst. 

Die gute Nachricht: Alleine dieser Schritt der Überwindung bedeutet schon ein großes Stück mehr Selbstbestimmung. Du bist also bereits auf dem richtigen Weg, sobald du dich das nächste Mal ängstigst. 

Der HelloBetter Online-Kurs Panik

Du findest dich in den Beschreibungen der Autophobie wieder und die panische Angst bestimmt dein Leben? In diesem Fall könnte unser Online-Kurs Panik das Richtige für dich sein.

In unserem Panik-Therapiekurs erhältst du hilfreiche Informationen zum Thema Angst und Panikattacken und lernst wirksame Strategien kennen, um Panikattacken effektiv zu reduzieren und vorzubeugen. Auf der Kursseite findest du eine Übersicht der Inhalte und die Möglichkeit zur Anmeldung. Folge dazu einfach dem unten stehenden Link.

Lerne HelloBetter Panik kennen: Der Kurs kann nachweislich die Symptome von Panikattacken reduzieren und die Lebensqualität langanhaltend steigern.

ZUM KURS

Wenn du dagegen sofortige Hilfe benötigst, findest du in unserem Artikel „Wie du Panikattacken loswerden kannst“ einen Erste Hilfe Plan bei Panik.

Artikel teilen:Share this:

Twitter Facebook LinkedIn

Kostenerstattung durch deine Krankenkasse

Prüfe, ob deine Krankenkasse die Kosten unserer Kurse übernimmt

Oft gesucht: Often searched for:

  • BARMER
  • SVLFG
  • Allianz
  • swica

Gerne informieren wir dich, sobald deine Krankenkasse die Kosten von weiteren HelloBetter Trainings übernimmt.We are happy to inform you as soon as your health insurance company covers the costs of further HelloBetter courses.

So funktioniert die Erstattung durch deine Krankenkasse. This is how the reimbursement by your health insurance company works.

Unser Fit im Stress Training trägt das Siegel der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) und wird somit von fast allen gesetzlichen Krankenkassen teilerstattet.
Die Kostenübernahme erfolgt per Erstattungsverfahren. Das bedeutet, dass du die Kursgebühren erst einmal selbst trägst. Nach dem Kurs kannst du eine Teilnahmebestätigung bei deiner Krankenkasse einreichen, um die Kosten erstattet zu bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass du den Kurs zu 100% abgeschlossen hast.

Beantrage deine Teilnahmebestätigung nach Trainingsende problemlos bei uns unter support@hellobetter.de.

Our Fit im Stress Training bears the seal of the Central Test Centre for Prevention (ZPP) and is therefore partially reimbursed by almost all statutory health insurance companies.
The costs are covered by reimbursement procedures. This means that you have to pay the course fees yourself first. After the course, you can submit a confirmation of participation to your health insurance company to get the costs reimbursed. The prerequisite is that you have completed 100% of the course.

After the end of the course, you can easily apply for your confirmation of participation at support@hellobetter.de.