Zurück zur Übersicht
Erfülltes Leben mit Fibromyalgie

Wenn du an Fibromyalgie leidest, erlebst du wahrscheinlich nicht nur Schmerzen, sondern auch eine eingeschränkte Lebensqualität. Aktivitäten, die dir früher Spaß gemacht haben, sind dir aufgrund der chronischen Schmerzen vielleicht nicht mehr möglich. Eventuell gibt es auch Einbrüche in deinen Beziehungen zu anderen, weil du dich häufiger zurückziehst. So kann es gut sein, dass sich dein Leben mit Fibromyalgie völlig anders gestaltet als vor der Diagnose.

Menschen, die von der Krankheit betroffen sind, erleben aufgrund dieser zahlreichen Einschränkungen und Veränderungen oft eine gedrückte Stimmung. Doch das muss nicht sein! In diesem Artikel findest du Strategien, mit denen du trotz chronischer Schmerzen eine hohe Lebensqualität erlangst.

Lebensqualität durch Werte

Schmerzen führen oft dazu, dass wir uns schonen und zurückziehen. Mit anderen Worten: Wir vernachlässigen, was uns im Leben wichtig ist und beschäftigen uns mit unseren Schmerzen. Das ist verständlich, da jeder von uns ein schmerzfreies Leben haben möchte. Sind die Schmerzen wie im Fall von Fibromyalgie allerdings chronisch, ist es wichtig, dass wir auch wieder beginnen, andere Schwerpunkte in unserem Alltag zu setzen. Schwerpunkte, die unserem Leben täglich Bedeutung verleihen. Eine gute Möglichkeit dafür kann es sein, dass wir uns unseren Werten bewusst werden.

Was sind Werte?

Während Ziele uns im Alltag geläufig sind, beschäftigen wir uns meistens weniger damit, was Werte sind. Du kannst es dir so vorstellen: Dein Ziel könnte es sein, nach Italien zu reisen. Sobald du in Italien angekommen bist, kannst du dieses Ziel abhaken. Werte sind hingegen eine Richtung, in die du stetig gehen kannst, zum Beispiel nach Süden. Auf dein Leben mit Fibromyalgie übertragen könnte das zum Beispiel bedeuten, dass es dein Ziel ist, Schmerzfreiheit zu erlangen. Der dahinterstehende Wert könnte allerdings Selbstfürsorge sein: der Wunsch dich einfach wohlzufühlen. 

Wichtig ist, dass du Werte auch unabhängig vom Erreichen deines Ziels verwirklichen kannst!

Leben mit Fibromyalgie: Selbstfürsorge als Wert

Werte werden umso wichtiger, wenn wir unsere Ziele nicht erreichen können, da sie unserem Leben trotzdem Sinn verleihen. 

Frage dich daher einmal: Welche selbstfürsorglichen Handlungen könntest du unternehmen, um diesen Wert trotz Schmerzen in deinem Leben zu verwirklichen? Wie könntest du dein Wohlbefinden steigern? 

Indem du deine Werte in konkrete Handlungen übersetzt, mit denen du deinen Alltag füllen kannst, schaffst du dir ein – im wahrsten Sinn – erfülltes Leben.

Ideen für einen selbstfürsorglichen Alltag

Wahrscheinlich hast du schon viel ausprobiert, um deine Schmerzen loszuwerden. Wenn das momentan nicht möglich ist, kannst du versuchen dich darauf zu konzentrieren, deinen Alltag so selbstfürsorglich wie möglich zu gestalten. Beobachte einmal, ob und inwiefern deine Lebensqualität dadurch steigt. Wichtige Aspekte für einen selbstfürsorglichen Alltag sind: 

  • Auf deine Bedürfnisse zu achten (genügend Schlaf, Essen, Trinken usw.)
  • Sich ausreichend zu bewegen (passe die Bewegung deinen Schmerzen an und probiere Verschiedenes aus, zum Beispiel schwimmen, fahrradfahren, spazieren) 
  • Soziale Beziehungen zu pflegen (Kontakte knüpfen oder aufrechterhalten)
  • Bewusst Aktivitäten zu unternehmen, die dir Spaß machen (passe sie gegebenenfalls an körperliche Einschränkungen an)
  • für Entspannung und Pausen zu sorgen
  • Es dir leicht machen (zum Beispiel, indem du dir Unterstützung holst)
  • Dich zu loben und ermutigen!

Was sind deine wichtigsten Werte?

Selbstfürsorge ist natürlich nicht der einzige Wert, der dir in deinem Leben mit Fibromyalgie tägliche Erfüllung bringen kann. Jeder Mensch hat mehrere Werte, die ihm wichtig sind – und sie können sich auch im Laufe des Lebens verändern. Im Alltag kann es sehr hilfreich sein, wenn du ungefähr fünf Werte klar vor Augen hast, die die Richtung deines Lebens bestimmen. Siehe dir dafür einmal unsere Liste an – die du natürlich auch durch eigene Ideen ergänzen kannst – und wähle die Werte aus, die sich für dich stimmig anfühlen:

Zuverlässigkeit  |  Ehrlichkeit   |   Treue   |  Tradition  |   Respekt  |   Hilfsbereitschaft   |  Zukunftsorientierung   |  Solidarität   |  Offenheit  |   Bescheidenheit   |  Nachhaltigkeit   |  Geselligkeit  |   Freundschaft   |  Humor  |   Selbstverwirklichung  |   Gesundheit  |   Erholung  |   Sportlichkeit  |   Aktivität  |   Optimismus  |   Wohlstand  |   Fleiß  |   Ordnung   |  Tatendrang  |   Toleranz  |   Zusammengehörigkeit  |   Aufrichtigkeit   |  Liebe  |   Unabhängigkeit  |   Karriere  |   Spiritualität  |   Achtsamkeit   |  Stärke  |   Sicherheit  |   Selbstfürsorge  |   Dankbarkeit   |  Lebensfreude  |   Geborgenheit   |  Verantwortungsbewusstsein

Jeder dieser Werte kann – ebenso wie die Selbstfürsorge – in klare Handlungen und Aktivitäten übersetzt werden. Welche Handlungen könnten es für deine Werte sein?

Das Werte-Mantra

Um dich zum Beispiel am Morgen nicht gleich in Gedanken an deine Schmerzen zu verstricken, kann es sehr hilfreich sein, wenn du deine Werte auswendig lernst. Du kannst sie morgens und ein paar Male am Tag wie eine Art Mantra wiederholen – immer wenn sie dir in den Sinn kommen. Das kann dir auch helfen zu überprüfen, ob du dich in diesem Moment in die richtige Richtung bewegst. Zur Erinnerung kannst du sie auch aufschreiben und für dich gut sichtbar aufhängen, zum Beispiel in der Nähe deines Schreibtischs oder an den Spiegel.

Folge deinem inneren Kompass!

Benutze deine Werte wie einen inneren Kompass. Die Übereinstimmung deines Verhaltens mit deinen Werten trägt maßgeblich zu deiner Lebensqualität bei.

Werte geben Hinweise darauf, wo es für dich sinnvoll ist, deine Energie zu investieren. Durch deinen inneren Kompass kannst du deine Energien gezielter aufteilen und diese in den Bereichen einsetzen, die dir tatsächlich wichtig sind. Auf diese Weise richten sich dann deine Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen nicht mehr auf die Schmerzen. Und das kann letztendlich dazu beitragen, dass sich auch deine Körperwahrnehmungen in Bezug auf die Schmerzen verändern.

Unbeschwerter leben mit Fibromyalgie: HelloBetter hilft 

Wir haben gemeinsam mit psychologischen Psychotherapeuten, Wissenschaftlerinnen und Betroffenen das Online-Training Chronischer Schmerz entwickelt, welches deine Beeinträchtigung durch Schmerzen nachweislich vermindern kann. Wenn du weitere bewährte Strategien zum Umgang und zum Leben mit Fibromyalgie kennenlernen möchtest, findest du unter dem obigen Link weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung. Zusätzliche Tipps zum Thema chronische Schmerzen kannst du außerdem auf unserem Blog nachlesen, z.B. in den Artikeln Was hilft bei Fibromyalgie? oder Chronische Schmerzen & Psyche.

Artikel teilen:Share this:

Twitter Facebook LinkedIn