Zurück zur Übersicht

Monikas Erfahrungen mit HelloBetter Schlafen

Monika (69) meldete sich per Mail bei uns, um von ihren Erfahrungen mit dem Online-Kurs HelloBetter Schlafen zu berichten. Bereits seit Jahrzehnten litt sie schon unter Schlafproblemen, bevor sie auf HelloBetter aufmerksam wurde. Ihre Geschichte hat uns sehr berührt und wir freuen uns darüber, sie hier teilen zu können.

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen psychologischen Online-Therapiekurs auszuprobieren?

Monika: Eher flüchtig habe ich das Kundenmagazin der Krankenkasse durchgeblättert und bin beim Thema: „Unterstützung bei Schlafproblemen“ hängen geblieben. Schlafen will gelernt sein. Ich habe mich so an mein langjähriges Schlafproblem gewöhnt – und doch wollte ich alles probieren. Ich habe mich gefragt: Ist das was für mich?

Was war deine Motivation, dich anzumelden und welche Erwartungen hattest du an den Kurs?

Monika: Schon als Kind hatte ich einen leichten Schlaf. Nach der Geburt meiner ersten Tochter mit 25 Jahren litt ich akut an Schlafproblemen. Ich bekam vom Hausarzt ein starkes „Schlafmittel“. Das tat mir anfänglich sehr gut. In den nächsten 44 Jahren litt ich chronisch an Schlafproblemen und mit kurzen Unterbrechungen wechselte ich von Schlafmittel zu Schlafmittel. Selbstverständlich probierte ich viele alternative Wege aus. Nachhaltig hat mir nichts geholfen. Und dann stieß ich auf den Online-Schlafkurs von HelloBetter. Ich dachte mir: Das wäre ja der Hammer, wenn mir das helfen könnte. Ich zögerte keine Minute und kümmerte mich um die Teilnahme an diesem Kurs. Ich erwartete nach diesen langen Jahren von Schlafproblemen kein Wunder. Ich glaubte nicht, dass mir dieser Kurs zu besserem Schlaf helfen könnte. Was ich allein hoffte, war, dass ich lernen würde, mit meinen Schlafproblemen besser leben zu können.

Was war dein größtes Erfolgserlebnis oder deine größte Erkenntnis im Kurs?

Monika: Mit großer Spannung führte ich ein Telefongespräch* mit einer Psychologin von HelloBetter. Ich war erstaunt, wie offen ich reden konnte und wie empathisch die Psychologin antwortete.

Ich fühlte mich willkommen und ernst genommen. Ich war gespannt auf die erste Kurseinheit. Die war so abwechslungsreich gestaltet, dass es mir leicht fiel, die Empfehlungen auszuprobieren. Wissensvermittlung mit Videos, eigenem Reflektieren, mithören, wie es ehemaligen Kursteilnehmenden erging, wechselte sich rhythmisch ab. So ging es von Kurseinheit zu Kurseinheit.

Mein größter Erfolg war die „Bettzeitverkürzung“. In meiner Situation wurde mir empfohlen, „nur“ 5 Stunden im Bett zu bleiben, immer zur selben Zeit zu Bett zu gehen und immer zur selben Zeit aufzustehen. Dies befolgte ich strikt. Und – kaum zu glauben – ich schlief bedeutend besser! Manchmal 4 Stunden am Stück. Ich fühlte mich tagsüber ausgeruht und zufrieden. Was für ein Erfolg! Dabei halfen mir die kreativen Ideen des Kursinhaltes wesentlich.

Nach jeder Kurseinheit bekam ich ein Feedback meiner HelloBetter Psychologin. Das half mir, am Ball zu bleiben. Ich fühlte mich danach richtig wohl. Ohne diese Hilfe wäre der Erfolg wohl ausgeblieben.

Wünschst du dir psychologische Unterstützung? Wir begleiten dich auf deinem Weg in eine gestärkte Zukunft.
Jetzt starten

*Anmerkung von HelloBetter: Unser telefonischer Support ist für alle Interessierten montags bis freitags von 9 – 18 Uhr erreichbar: +49 (0)40 52 47 333 10.

Was ist dir dabei schwergefallen?

Monika: Schwierig war für mich die Zeit, als ich Corona hatte. Ich wollte den erlernten Schlafrhythmus unbedingt beibehalten. Was mir die Situation auch erschwerte, war, dass ich den Kurs während der dunklen Jahreszeit begonnen habe. Ich glaube, im Sommer wäre das leichter gewesen.

Welcher Kursinhalt hat es in deinen Alltag geschafft?

Monika: Ich habe während des Kurses nicht nur schlafen, sondern auch leben gelernt.

  • Was ich täglich anwende, ist: der Dankbarkeitsgedanke, ein Kraftspender, die Stimuluskontrolle, diverse Strategien zur Vermeidung von Unruhe etc. Ich lese oft in den 8 Einheiten und vertiefe sie je nach Tagesstimmung.
  • Ich brauche seit einem Jahr keine Schlafmittel mehr.
  • Eine liebe Person aus meinem Umfeld unterstützt mich, auf Kurs zu bleiben. Sie hilft mir, nicht ins alte Fahrwasser abzugleiten. Wir tauschen uns regelmäßig aus.

Wie lautet dein Fazit nach Ende des Kurses und wie fühlst du dich inzwischen? Würdest du den Schlafkurs weiterempfehlen?

Monika:

  • Ich fühle mich befreit und wohl, schlafe gut und kann den Tag genießen.
  • Ich habe über meinen erfolgreich erlebten Kurs mit Ärzten und Kolleginnen vom Gesundheitsdienst gesprochen und den Schlafkurs weiterempfohlen.

Wenn du einen Tag lang bei HelloBetter arbeiten würdest, was würdest du am Kurs noch verändern wollen?

Monika: Nichts.

Gibt es einen Rat, den du anderen Betroffenen mit auf den Weg geben möchtest?

Ich bin da vorsichtig mit einem guten Rat. Jedoch finde ich den Kursinhalt genial und ich glaube, er kann doch auch sehr schwierige Ausgangslagen positiv beeinflussen. Also: Einen Versuch ist das mehr als wert!

…………
Wir bedanken uns ganz herzlich für das schöne Feedback und für das Foto der erfolgreichen Ernte. Monika wünschen wir weiterhin alles Gute auf ihrem Weg und viele geruhsame Nächte. Von ihren Erfolgen zu lesen hat uns sehr bestärkt.

Um weitere Erfahrungsberichte zu lesen, folge dem Link zu Erfahrungen mit HelloBetter. Du hast ebenfalls Lust, deine Erfahrungen zu teilen? Sende uns gern eine Mail an: feedback@hellobetter.de

Willst auch du endlich wieder gut schlafen? Dann starte mit HelloBetter Schlafen deine kostenfreie Schlaftherapie.

Jetzt starten

Artikel teilen:Share this:

Twitter Facebook LinkedIn
Möchtest du kostenfreie psychologische Unterstützung? Wir schicken dir alle Infos, die du jetzt brauchst.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit dem Absenden deiner E-Mail-Adresse, stimmst du der dafür notwendigen Verarbeitung deiner Daten zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Endlich besser schlafen?
Melde dich an und wir schicken dir noch mehr Strategien und Tipps bei Schlafproblemen.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Schließen
  • Hinweis zu inklusiver Sprache

    Unser Ziel bei HelloBetter ist es, alle Menschen einzubeziehen und allen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich in unseren Inhalten wiederzufinden. Darum legen wir großen Wert auf eine inklusive Sprache. Wir nutzen weibliche, männliche und neutrale Formen und Formulierungen. Um eine möglichst bunte Vielfalt abzubilden, versuchen wir außerdem, in unserer Bildsprache eine große Diversität von Menschen zu zeigen.

    Damit Interessierte unsere Artikel möglichst leicht über die Internetsuche finden können, verzichten wir aus technischen Gründen derzeit noch auf die Nutzung von Satzzeichen einer geschlechtersensiblen Sprache – wie z. B. den Genderdoppelpunkt oder das Gendersternchen.

Unsere Artikel werden von Psycho­log­innen, Psycho­thera­peut­innen und Ärztinnen geschrieben und in einem mehrschrittigen Prozess geprüft. Wenn du mehr darüber erfahren willst, was uns beim Schreiben wichtig ist, dann lerne hier unser Autorenteam kennen.

Kostenfreie psychologische Soforthilfe auf Rezept

Einige unserer HelloBetter Therapieprogramme erhältst du jetzt schon kostenfrei auf Rezept. Lasse dir unsere Kurse einfach von deiner Ärztin oder deinem Psychotherapeuten verschreiben.