Zurück zur Übersicht

Was tun bei Eifersucht in der Partnerschaft?

Eifersucht ist ein unangenehmes Gefühl. Viele Menschen kennen es bereits aus der Kindheit, wenn Geschwister gefühlt mehr Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung von den Eltern bekamen. Oder aus Freundschaften – wenn der beste Freund oder die beste Freundin plötzlich auch jemand anderen sehr zu mögen scheint. Doch am häufigsten ist Eifersucht wohl ein Thema in Partnerschaften. Wie deine Eifersucht nicht zum Hindernis, sondern zum Sprungbrett für mehr Stabilität in deiner Beziehung wird, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Eifersucht?

Eifersucht ist das Gefühl, das entstehen kann, wenn wir fürchten die Aufmerksamkeit, Zuwendung und Liebe eines Menschen, aufgrund einer anderen Person, zu verlieren.

Wenn wir eifersüchtig sind, spüren wir Konkurrenz und können Selbstzweifel bekommen. Oftmals vergleichen wir uns mit der „dritten Person”, wodurch sich die Selbstzweifel noch verstärken können. Wobei Selbstzweifel auch Mitverursacher der Eifersucht sein können – dazu im nächsten Absatz mehr.

Die Ursachen der Eifersucht

Normalerweise denken wir ganz automatisch, dass es für unsere Eifersucht äußere Gründe gibt: Unser Partner oder unsere Partnerin hat für unseren Geschmack zu viel Kontakt und Nähe zu jemand anderem oder betrügt uns sogar. Eine andere Person ist vermeintlich attraktiver oder erfolgreicher und drängt sich in unsere Paarbeziehung. Oder es gibt gar keinen konkreten Anlass, nur das Gefühl, etwas würde nicht stimmen. 

Auf den ersten Blick scheint jedenfalls klar zu sein: Da liegt etwas im Argen, unsere Eifersucht ist die logische Folge einer Situation oder Ahnung und unser Partner oder unsere Partnerin ist dafür verantwortlich, uns mehr Sicherheit zu geben.

Doch tatsächlich hat Eifersucht nur mit uns selbst zu tun. Genauer gesagt mit unseren Gedanken.

Wir erleben unsere Gedanken und unsere Bewertungen und abhängig davon sind wir eifersüchtig – oder eben nicht. 

Eifersucht ist weder richtig noch falsch

Eines vorweg: Dass es deine Gedanken und Bewertungen sind, die Eifersucht auslösen, bedeutet keineswegs, dass Eifersucht falsch oder unangebracht wäre. Es kann jedoch sehr erleichternd und hilfreich sein, wenn dir bewusst wird, dass du über deine Gedanken und Bewertungen Einfluss auf dein Gefühl der Eifersucht und vor allem auf deine Reaktionen darauf nehmen kannst – wenn du möchtest.

Ein Gedankenexperiment

Um die Verbindung zwischen Gedanken und Gefühlen besser nachzuvollziehen, stell dir mal eine Situation vor, in der du siehst, dass dein Partner oder deine Partnerin sich angeregt mit einer anderen Person auf einer Party unterhält. Zwei mögliche Gedanken dazu wären:

  1. „Na toll, ich sehe doch, dass da etwas zwischen den beiden ist. Wenn ich nicht hier wäre, würden die beiden bestimmt heftiger miteinander flirten – vielleicht würde es sogar noch weitergehen – und ich wäre ganz und gar vergessen.”
  1. „Ach, sieh mal an, was für ein Kompliment, dass auch andere Personen meinen Herzensmenschen interessant und attraktiv finden. Ich lass den beiden mal ihren Spaß, denn ich weiß, dass niemand ernsthaft zwischen uns kommen kann.”

Diese beiden Gedanken führen zu unterschiedlichen Gefühlen und zu unterschiedlichem Verhalten. Denn auch wenn du deinem Partner oder deiner Partnerin nach dem ersten Gedanken keine „Szene” machst, so kann sich das Misstrauen nonverbal z.B. über deinen Gesichtsausdruck oder durch Insichgekehrtsein äußern. Vor allem könntest du dich aber jeglichem Partyspaß berauben.

Das Zwischenfazit lautet also: Deine Gedanken rufen bestimmte Gefühle hervor und beeinflussen dein Verhalten. 

Was tun gegen Eifersucht?

Wenn du dich also fragst, wie du Eifersucht überwinden kannst, liegt nun die Vermutung nahe, dass du „einfach” deine Gedanken veränderst und schwupps! bist du total locker. Bis zu einem gewissen Grad kann anders denken vielleicht klappen. Doch Eifersucht ist normal und menschlich – und es ist daher nicht immer möglich und vielleicht auch gar nicht wünschenswert in jeder Situation gelassen zu bleiben. Stell dir vor, dein Partner oder deine Partnerin würde jede Flirterei von dir hinnehmen. Auch dadurch könnte es zu Beziehungs­problemen kommen, wenn du daraufhin glaubst, dein Verhalten wäre dem anderen egal. 

Eifersucht überwinden und für immer hinter dir zu lassen, ist daher nicht die Lösung.

Es geht um etwas viel Besseres: Die folgenden 3 Tipps können dir nämlich dabei helfen, konstruktiver mit Eifersucht umzugehen und sie als Chance zu nutzen, an ihr zu wachsen. Sie zu fühlen, sie zu verstehen und zu lernen, deine Bedürfnisse und Wünsche in deiner Beziehung zu kommunizieren.

1Frage dich: Was wäre so schlimm daran?

Wie schon gesagt, sind es deine Gedanken, die Eifersucht in dir auslösen. Diesen Gedanken und deinen grundlegenden Befürchtungen kommst du mit der obigen Frage auf die Schliche. Das ist wichtig, damit sie nicht weiter wie automatisiert auf dich wirken, sondern du sie kennst, wahrnehmen und bewusster auf sie reagieren kannst.

Angenommen du bist eifersüchtig, weil du denkst, dein Partner oder deine Partnerin könnte sich zu jemand anderem hingezogen fühlen oder dich sogar betrügen. Was wäre so schlimm daran?

  • Fühlst du dich selbst wertloser, weil du scheinbar an Wert für deinen Partner oder deine Partnerin verloren hast?

  • Ist es eher der Aspekt des Hintergehens, dass du dich keinesfalls an der Nase herumführen lassen willst und dein Stolz verletzt ist?

  • Hast du Angst die Beziehung würde enden, weil dein Partner oder deine Partnerin dich für jemand anderen verlässt oder du dich trennen müsstest und alleine vermeintlich unglücklich wärst?

  • Bist du tief enttäuscht und hast das Gefühl, dass die ganze Beziehung ein Betrug gewesen ist, dass dein Partner dich nie wirklich geliebt hat?

Bei allen genannten Aspekten kann Tipp 2 eine wesentliche Rolle spielen.

2Stärke deinen Selbstwert

Eifersucht kann sich regelrecht in Luft auflösen, wenn du deinen Selbstwert und dein Selbstbewusstsein stärkst und dich nicht mehr von anderen (insbesondere nicht von deiner Partnerschaft) emotional abhängig machst. Wenn dein Partner oder deine Partnerin sich tatsächlich zu jemand anderem hingezogen fühlt, bedeutet das keineswegs, dass du weniger Wert hast. Es hat vielmehr mit deinem Partner oder deiner Partnerin zu tun. Offensichtlich habt ihr momentan grundsätzlich unterschiedliche Werte oder seid in verschiedenen Lebensphasen und habt andere Bedürfnisse. 

Dir deinen Wert bewusst zu machen, gelingt am besten durch Selbstfürsorge. Kümmere dich täglich um dein Wohlbefinden, insbesondere, wenn du das Gefühl hast, dass dir jemand anderes zu wenig Aufmerksamkeit schenkt. Und bedenke auch, dass du eventuell nur denkst, dass dein Partner oder deine Partnerin jemand anderem zugetan ist. Insbesondere in diesem Fall kann nun Tipp 3 hilfreich sein.

3Setze der Eifersucht Vertrauen entgegen

Der Punkt ist: Wenn du dir deiner Gedanken in Bezug auf die Eifersucht nicht bewusst bist (Tipp 1), nicht aktiv gegensteuerst, indem du deinen Selbstwert stärkst (Tipp 2), kann aus Gedanken Misstrauen erwachsen. Dieses Misstrauen kann sich wiederum in deinem Verhalten widerspiegeln. Vielleicht indem wir genauer nachfragen oder sogar einen Blick ins Handy unseres Partners oder unserer Partnerin werfen. 

Wir geben unserem Partner oder unserer Partnerin damit zu verstehen: Ich vertraue dir nicht, du könntest etwas hinter meinem Rücken im Schilde führen. Dieses Misstrauen ist erstens verletzend und könnte dazu führen, dass die Beziehung langfristig nicht funktioniert. Egal, ob nun wirklich eine weitere Person im Spiel ist oder nicht. Zweitens betreibst du damit auch weiteren Raubbau an deinem eigenen Selbstwert (siehe Tipp 2). 

Du hast es gar nicht nötig, deinem Partner oder deiner Partnerin nachzustellen: Entweder ihr seid in euren Werten und Gefühlen auf einer Wellenlänge und einander treu – oder nicht.

Was aber nicht bedeutet, dass du mit Misstrauen irgendetwas verhindern müsstest oder gar könntest. Vertrauen hat daher auch viel mit Loslassen zu tun. Du darfst immer in deiner inneren Ruhe bleiben und das Beste von deiner Beziehung erwarten oder du entschließt dich, offen mit deinem Partner darüber zu kommunizieren.

Fremdflirten, fremdgehen: Wie kommuniziere ich, wenn mich das Verhalten meines Partners stört?

Eifersucht kann deiner Beziehung zu neuem Wachstum verhelfen, denn vielleicht ist deinem Partner oder deiner Partnerin gar nicht bewusst, was dich genau stört und ihr könnt in Zukunft besser auf­einander eingehen, wenn ihr offen darüber sprecht. Dabei ist nicht die Rede von Vorwürfen, bleibe statt­dessen bei dir und deinen Gefühlen, zum Beispiel durch Satzanfänge wie: „Es verletzt mich, wenn du …” oder „Es hat mich gestört, als du neulich …” oder „Ich bin ehrlich gesagt eifersüchtig auf Person xy, weil…”. 

Viele Menschen freuen sich übrigens auch über – ein gewisses Maß – Eifersucht, denn sie zeigt, dass die andere Person dir wichtig ist und du sie nicht verlieren möchtest. Wenn es jedoch nicht nur um einzelne Situationen und Flirtereien, sondern um einen tatsächlichen Seitensprung geht, kann eine Paar­therapie oder eine Trennung hilfreich sein. Nach so einem Ereignis kann die Kommunikation nämlich schwerfallen oder sogar nicht mehr möglich sein.

Artikel teilen:Share this:

Twitter Facebook LinkedIn

Kostenerstattung durch deine Krankenkasse

Prüfe, ob deine Krankenkasse die Kosten unserer Trainings übernimmt

Oft gesucht: Often searched for:

  • BARMER
  • SVLFG
  • Allianz
  • swica

Gerne informieren wir dich, sobald deine Krankenkasse die Kosten von weiteren HelloBetter Trainings übernimmt.We are happy to inform you as soon as your health insurance company covers the costs of further HelloBetter courses.

So funktioniert die Erstattung durch deine Krankenkasse. This is how the reimbursement by your health insurance company works.

Unser Fit im Stress Training trägt das Siegel der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) und wird somit von fast allen gesetzlichen Krankenkassen teilerstattet.
Die Kostenübernahme erfolgt per Erstattungsverfahren. Das bedeutet, dass du die Kursgebühren erst einmal selbst trägst. Nach dem Kurs kannst du eine Teilnahmebestätigung bei deiner Krankenkasse einreichen, um die Kosten erstattet zu bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass du den Kurs zu 100% abgeschlossen hast.

Beantrage deine Teilnahmebestätigung nach Trainingsende problemlos bei uns unter support@hellobetter.de.

Our Fit im Stress Training bears the seal of the Central Test Centre for Prevention (ZPP) and is therefore partially reimbursed by almost all statutory health insurance companies.
The costs are covered by reimbursement procedures. This means that you have to pay the course fees yourself first. After the course, you can submit a confirmation of participation to your health insurance company to get the costs reimbursed. The prerequisite is that you have completed 100% of the course.

After the end of the course, you can easily apply for your confirmation of participation at support@hellobetter.de.