Zurück zur Übersicht

Panik in den Griff bekommen – mit dem Testsieger HelloBetter Panik auf Rezept

Herzrasen, Atemnot und Schweißausbrüche wie aus dem Nichts. Wenn die Angst das Steuer übernimmt, kann das extrem belastend sein. Dabei erleben 15-30% aller Menschen einmal in ihrem Leben eine Panikattacke. Aber was ist, wenn die Angst bleibt und Panikattacken wiederkommen? Dann kann dir unser psychologischer Online-Therapiekurs HelloBetter Panik helfen. Ab sofort erhältst du HelloBetter Panik kostenfrei auf Rezept. Wir zeigen dir, wie das genau funktioniert, was in dem Online-Kurs steckt und für wen er geeignet ist. 

HelloBetter Panik als digitale Gesundheitsanwendung

Seit Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) Ende 2019 können Ärzte und Psychotherapeutinnen sogenannte digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf Rezept verschreiben. Dabei handelt es sich bei einer DiGA um ein zertifiziertes Online-Medizinprodukt, das zum Beispiel zur Behandlung von psychischen Erkrankungen eingesetzt werden kann. Das können psychologische Online-Kurse auf dem Computer oder in Form einer App sein. Die Zertifizierung zur DiGA erfolgt durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), welches ein Produkt dafür auf Sicherheit und Wirksamkeit – also auf Herz und Nieren – prüft. HelloBetter Panik hat diesen Prozess erfolgreich durchlaufen und wurde dauerhaft in das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA-Verzeichnis) aufgenommen. Mit dem DiGA-Siegel ist dann nicht nur die Qualität des Online-Kurses überprüft, sondern eine DiGA wie HelloBetter Panik kann auch kostenfrei auf Rezept verschrieben werden.  

Für wen ist HelloBetter Panik geeignet?

HelloBetter Panik richtet sich an Erwachsene, die unter wiederkehrenden Panikattacken leiden und bei denen die Diagnose einer Panikstörung oder einer Agoraphobie mit Panikstörung vorliegt. Eine Panikstörung ist gekennzeichnet durch wiederholte Panikattacken, die meist unerwartet auftreten. Bei einer Agoraphobie haben Betroffene wiederum Angst vor öffentlichen Plätzen, Menschenmengen, dem alleine Reisen und/oder Reisen mit weiter Entfernung von Zuhause. Oft wird eine Agoraphobie dabei von einer Panikstörung begleitet. 

Wie funktioniert der Online-Kurs?

Der 12-wöchige Online-Kurs HelloBetter Panik umfasst sechs Kurseinheiten, die jeweils etwa eine Stunde Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen. Anhand von Texten, Bildern, Audios und Videos werden hilfreiche Wissensinhalte und wirksame Strategien aus der kognitiven Verhaltenstherapie vermittelt, die direkt im Alltag angewendet werden können. Du kannst zum Beispiel lernen, wie Angst und Panik entstehen, wie du sie erkennst und was die Ursachen für Panikattacken sein können. In sogenannten Mutprojekten kannst du dich dann der Angst stellen und erleben, wie die Angst mit der Zeit immer mehr nachlässt. Du erfährst, wie du Angstgedanken entlarven und auf die Probe stellen kannst und findest neue, hilfreiche Gedanken. Zudem kannst du mithilfe von Entspannungsübungen mehr Gelassenheit und innere Ruhe finden und lernst, wie du Panikattacken auch in Zukunft begegnen und vorbeugen kannst. 

Darüber hinaus gibt es die HelloBetter-App, ein Online-Tagebuch und wiederholte Symptom-Checks, mit denen du deine persönlichen Fortschritte festhalten, beobachten und auswerten kannst. Während der gesamten Zeit wirst du dabei von einer persönlichen Psychologin oder einem persönlichen Psychologen von HelloBetter begleitet. Diese schicken nach jeder Kurseinheit ein schriftliches Feedback, leisten Unterstützung bei möglichen psychischen Krisen und beantworten deine Fragen zum Online-Kurs. 

Vorteile von HelloBetter Panik

Mit dem Online-Kurs HelloBetter Panik bekommst du wirksame psychologische Soforthilfe genau dann, wenn du sie brauchst und genau dort, wo du dich am wohlsten fühlst. Alles, was du brauchst, ist ein Computer oder Laptop mit Internetzugang. Dabei kannst du den Therapiekurs als eigenständigen Kurs nutzen oder als Begleitung zu einer laufenden psychotherapeutischen und/oder ärztlichen Behandlung. Falls du auf einen Psychotherapieplatz wartest, kannst du HelloBetter Panik auch zur Überbrückung der Wartezeit nutzen und bist dadurch nicht allein. Oder vielleicht wünschst du dir im Anschluss an eine abgeschlossene Behandlung weitere Unterstützung, um das Erlernte zum Beispiel besser in den Alltag zu integrieren. Auch dann kann dir HelloBetter Panik helfen – und zwar kostenfrei auf Rezept und ohne Zuzahlung. 

Nachgewiesene Wirksamkeit

HelloBetter Panik wurde in langjähriger Forschungsarbeit von führenden Expertinnen und Experten sowie gemeinsam mit Betroffenen entwickelt und in seiner Wirksamkeit bestätigt. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass sich die Symptomschwere einer Panikstörung und Agoraphobie mit Panikstörung nach Abschluss des Online-Kurses im Durchschnitt um ein Drittel verringerte. Dieser Effekte verstärkte sich sogar über die Zeit. So konnte die Symptomschwere 6 Monate nach Kursende im Vergleich zum Ausgangswert um durchschnittlich 52% reduziert werden.

Graphik zur Wirksamkeit von HelloBetter Panik: Die Symptomschwere verringerte sich bei Kursteilnehmenden im Vergleich zu Nicht-Teilnehmenden deutlich.

Testsieger der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in ihrer Ausgabe 11/2021 insgesamt 9 deutschsprachige Selbsthilfe-Angebote bei Panikstörung, Agoraphobie oder sozialer Phobie getestet – auch HelloBetter Panik, das mit einer Gesamtnote von 2,0 Testsieger der Stiftung Warentest wurde. Als besonders überzeugend wurde dabei das interaktive Konzept, das die Teilnehmenden in den Mittelpunkt stellt, die Qualität der Begleitung durch Psychologinnen und Psychologen von HelloBetter sowie die wissenschaftlich überprüfte Wirksamkeit hervorgehoben. 

So erhältst du HelloBetter Panik auf Rezept

Als digitale Gesundheitsanwendung erhalten alle gesetzlich versicherten Erwachsenen HelloBetter Panik ab sofort ganz einfach von Ärztinnen oder Psychotherapeuten auf Rezept – kostenfrei und ohne Zuzahlung. Vereinbare dazu einen Termin in einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Praxis – vor Ort oder online über Anbieter wie TeleClinic – und lasse dir ein Rezept ausstellen. Dazu kann die Diagnose einer Panikstörung oder Agoraphobie mit Panikstörung bereits vorliegen oder erst im Gespräch gestellt werden. Laut der Zulassung durch das BfArM ist HelloBetter Panik dabei speziell für Menschen mit psychotherapeutischer oder medikamentöser Vorerfahrung geeignet. 

Nachdem du das Rezept erhalten hast, kannst du es online oder per Post bei deiner Krankenkasse einreichen. Im Anschluss erhältst du einen individuellen Zugangscode für den Online-Kurs. Diesen kannst du auf unserer Kursseite eingeben und direkt mit HelloBetter Panik starten. 

Übrigens: Neben allen gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel auch die privaten Krankenversicherungen die Kosten für eine digitale Gesundheitsanwendung wie HelloBetter Panik. Frage dazu am besten direkt bei der Krankenversicherung nach.

Du hast schon eine Diagnose erhalten?

Falls dir bereits die Diagnose einer Panikstörung (F41.0) oder Agoraphobie mit Panikstörung (F40.01) gestellt wurde, kannst du HelloBetter Panik mit einem entsprechenden Diagnosenachweis auch direkt bei deiner Krankenkasse beantragen. Das kann zum Beispiel ein Arztbrief sein, den du dir in der entsprechenden Praxis ausstellen lassen kannst. Wenn du unsicher bist, informiere dich am besten in der Praxis oder direkt bei deiner Krankenkasse. 

Falls du Unterstützung im Verschreibungsprozess brauchst, stehen wir dir jederzeit zur Seite. Unter support@hellobetter.de oder per WhatsApp kannst du deine Fragen stellen und wir geben dir Antworten. Auf unserem Blog helfen wir dir zudem bei der Frage „Wie finde ich einen Psychotherapieplatz?”. 

Du findest, es ist an der Zeit, etwas zu verändern? Worauf wartest du noch – lass uns gemeinsam etwas verändern und die Panikattacken in den Griff bekommen.

Lasse dir HelloBetter auf Rezept verschreiben! Tipps für deinen Praxisbesuch findest du auf unserer Infoseite.

MEHR ERFAHREN

Artikel teilen:Share this:

Twitter Facebook LinkedIn
Möchtest du kostenfreie psychologische Unterstützung? Wir schicken dir alle Infos, die du jetzt brauchst.
Autorin:
Verena Schmitz Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene und Gruppen
  • Quellennachweis
    1. Dilling, H. & Freyberger, H. J. (2016). Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen (8. Aufl.). Bern: Hogrefe. 
    2. Ebenfeld, L., Lehr, D., Ebert, D. D., Kleine Stegemann, S., Riper, H., Funk, B., Berking, M. (2021). Evaluating a Hybrid Web-Based Training Program for Panic Disorder and Agoraphobia: Randomized Controlled Trial. J Med Internet Res; 23(3):e20829. DOI: 10.2196/20829
    3. Stiftung Warentest (20.10.2021). Raus aus der Isolation, [online] https://www.test.de/Apps-gegen-Angstoerungen-5802432-0/  [abgerufen am 17.03.2022]. 
    4. Barnhill, J. W. (07/2018). Panikattacken und Panikstörung, [online] https://www.msdmanuals.com/de-de/profi/psychische-st%C3%B6rungen/anst-und-stressbezogene-erkrankungen/panikattacken-und-panikst%C3%B6rung [abgerufen am 17.03.2022]. 
  • Hinweis zu inklusiver Sprache

    Unser Ziel bei HelloBetter ist es, alle Menschen einzubeziehen und allen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich in unseren Inhalten wiederzufinden. Darum legen wir großen Wert auf eine inklusive Sprache. Wir nutzen weibliche, männliche und neutrale Formen und Formulierungen. Um eine möglichst bunte Vielfalt abzubilden, versuchen wir außerdem, in unserer Bildsprache eine große Diversität von Menschen zu zeigen.

    Damit Interessierte unsere Artikel möglichst leicht über die Internetsuche finden können, verzichten wir aus technischen Gründen derzeit noch auf die Nutzung von Satzzeichen einer geschlechtersensiblen Sprache – wie z. B. den Genderdoppelpunkt oder das Gendersternchen.

Unsere Artikel werden von Psycho­log­innen, Psycho­thera­peut­innen und Ärztinnen geschrieben und in einem mehrschrittigen Prozess geprüft. Wenn du mehr darüber erfahren willst, was uns beim Schreiben wichtig ist, dann lerne hier unser Autorenteam kennen.

Kostenfreie psychologische Soforthilfe auf Rezept

Einige unserer HelloBetter Therapieprogramme erhältst du jetzt schon kostenfrei auf Rezept. Lasse dir unsere Kurse einfach von deiner Ärztin oder deinem Psychotherapeuten verschreiben.